Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Article ·Diodenlaser

    Endo-Bakterien: Der Laser erwischt sie auch tief im Wurzeldentin

    | Die Anwendung des Diodenlasers ist in der Endodontie als adjuvante Therapiemaßnahme anzusehen. Die Anwendung des Lasers bringt zwar keine Verkürzung der Arbeitszeit mit sich, es kann damit aber eine Verbesserung des Endergebnisses erzielt werden. Eine vorangegangene gründliche chemomechanische Desinfektion bleibt unumgänglich. |

     

    Der Vorteil der Laseranwendung in der Endodontie liegt in der größeren Eindringtiefe ins Dentin im Vergleich zu den Spüllösungen. Zusätzlich bewirkt die Bestrahlung eine direkte zerstörende Veränderung in der Zellhülle der Bakterien. Wegen des komplexeren dreischichtigen Aufbaus der Zellmembran von gramnegativen Keimen reagieren diese sehr sensibel auf die Laserstrahlung ‒ bereits geringere Energiedichten führen zur Membranschädigung.

     

    Bakterien befinden sich nicht nur im Wurzelkanal selbst, sondern dringen in das umliegende Dentin ein und sind dort für die Spüllösungen nicht zu erreichen. Die Eindringtiefe der chemischen Desinfektionsmittel ins Dentin beträgt rund 100 µm, während die Bakterien bis zu 1.110 µm in das umliegende Dentin vordringen können.