logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Zusammenhänge

Rheumatische Arthritis: Xerostomie als erster Marker für eine drohende Verschlechterung

| Das Vorliegen einer Mundtrockenheit bei rheumatischen Patienten kann als Marker für einen sich verschlechternden Krankheitsverlauf angesehen werden, berichten brasilianische Wissenschaftler. |

 

Untersucht wurden insgesamt 236 Rheuma-Patienten, die teilweise auch am Sjögren-Syndrom litten. Es gibt einen signifikanten Zusammenhang zwischen Mundtrockenheit auf der einen Seite und Müdigkeit, Anzahl schmerzender Gelenke und der Aktivität der Krankheit auf der anderen Seite.

 

FAZIT | Die Beurteilung funktioneller Zusammenhänge ergab, dass eine vorliegende Xerostomie und der Grad der Krankheitsaktivität die Funktionsfähigkeit beeinflussen. Einschränkungen in puncto Lebensqualität sind bei diesen Patienten vorprogrammiert.

 

Quelle

  • Lins e Silva M et al. Effect of Xerostomia on the Functional Capacity of Subjects with Rheumatoid Arthritis. J Rheumatol 2016; 43 (10): 1795-1800.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 12 / 2016 | Seite 12 | ID 44377907