logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·ZR-Online-Bereich

Online-Service: Behandlungskonzepte für rote/pigmentierte Mundschleimhautveränderungen

| Im Online-Bereich der ZR – zr.iww.de – finden Sie in diesem Monat einen aktuellen, kompakten und strukturierten Leitfaden für die Diagnosestellung und das Therapieverfahren bei roten oder pigmentierten Mundschleimhautveränderungen. Sie können diese farbig bebilderten PDF-Seiten ausdrucken und für Ihre Fortbildung, die Ausbildung Ihres Teams und für Ihr Praxishandbuch nutzen. |

 

An der Grazer Universitätsklinik wurden von 2006 bis 2013 Patientendaten der Spezialambulanz für Mundschleimhauterkrankungen für diese retrospektive Studie herangezogen. 1.540 Patienten stellten sich vor, 236 wurden aufgrund von roten/pigmentierten Mundschleimhautveränderungen behandelt. Die Amalgamtätowierung war mit 44,4 Prozent die häufigste rote/pigmentierte Mundschleimhautveränderung.

 

Extrakt dieser Studie ist eine Übersicht über Diagnostikverfahren sowie die Behandlung der häufigsten roten/pigmentierten Mundschleimhautveränderungen für die tägliche Praxis.

 

PRAX ISHINWEIS | Sie finden diese Behandlungskonzepte auf zr.iww.de (unter „Downloads“ (Arbeitshilfen). In der nächsten Ausgabe des ZR werden ähnliche Behandlungskonzepte für weiße Mundschleimhautveränderungen veröffentlicht.

 
Quelle: Ausgabe 12 / 2015 | Seite 20 | ID 43721629