logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Nickel-Titan

Allergiegefahr bei KFO-Apparaturen: Pulver-Wasserstrahler setzt Metallionen frei

| Professionelle Zahnreinigungen sind beim Einsatz festsitzender KFO-Techniken zur Kariesprophylaxe von entscheidender Bedeutung. Die Zahnreinigung mit einem Pulver-Wasserstrahlgerät führt zu einer kurzzeitigen Instabilität der Passivierungsschicht nickelhaltiger Legierungen. Dies ist besonders für Patienten mit nachgewiesenen Allergien auf Nickel bedeutsam, warnen Kieferorthopäden der Universität Bonn. |

 

In die Untersuchung wurden 17 Patienten in der Nivellierungsphase einer Multiband-KFO-Apparatur mit Nickel-Titan-Drähten einbezogen. Bei allen Patienten wurden 16 bis 20 Brackets und maximal vier Bänder eingesetzt. Zu vier verschiedenen Zeitpunkten wurden Speichelproben ohne Stimulation gesammelt. In diesem Zeitraum erfolgte kein Bogenwechsel.

 

Vor der Behandlung mit dem Pulver-Wasserstrahlgerät Air-Flow® lag die Konzentration der Nickel-Ionen bei 5 µg/l, stieg direkt nach der Zahnreinigung auf 13 µg/l an, um zehn Minuten später wieder auf 9 µg/l abzufallen. Beim Kontrolltermin nach zwei Monaten lag der Wert bei 4 µg/l.

 

Quelle

  • Fakharian A et al. Analyse der Metallionen-Konzentration im Speichel kieferorthopädisch behandelter Patienten nach professioneller Zahnreinigung. 86. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGKFO, Saarbrücken, 18.-22. September 2013.
Quelle: Ausgabe 03 / 2014 | Seite 18 | ID 42516937