logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Neue Therapien

Photodynamische Therapie ‒ wirksam in Onkologie, Parodontologie, Endodontie (?)

| Bei der Photodynamischen Therapie werden Bakterien mit einem Farbstoff lichtsensibel und durch Laserlicht zerstört. Der Erfolg der Photodynamischen Therapie hängt mit der Sensibilität der Organismen auf bestimmte Farbstoffe sowie von der Intensität des Laserlichts zusammen. |

 

Photodynamische Anwendungen: Kombination bringt bessere Ergebnisse

Eine aktuelle Studie belegte einen signifikanten Rückgang von S. mutans-Kolonien nach der photodynamischen Behandlung mit Methylenblau- oder Indocyaningrün-Photosensibilisatoren. Am wirksamsten zeigte sich die Laser-Anwendung (rotes Laserlicht von 640 nm oder infrarotes Laserlicht von 810 nm) mit Indocyaningrün. Auch diese Studie zeigte, dass sich Farbstoff und Laser gegenseitig bedingen: Keine signifikante Bakterienreduktion erreichten die Laserapplikation oder Indocyaningrün alleine. Methylenblau konnte zwar auch ohne Laserapplikation eine Reduzierung der Bakterien erreichen ‒ jedoch nicht gleichwertig mit den beiden photodynamischen Anwendungen.

 

Datenlage noch inkonsistent ‒ aber keine negativen Effekte berichtet

Obwohl die Photodynamische Therapie inzwischen in der Krebstherapie, in der Endodontie und in der Parodontologie eingesetzt wird, ist die Datenlage noch inkonsistent. An Patienten mit aggressiver Parodontitis konnte in einer Analyse von mehreren Studien gezeigt werden, dass Wurzelreinigen und -glätten und Photodynamische Therapie unterschiedliche Bakterienspezies beeinflussen und deshalb als Kombinationstherapie Vorteile bringen kann. Zwei Studien berichteten von einer signifikant höheren Reduktion des Blutens auf Sondierung (BOP), in drei Studien wurde eine signifikant höhere kurz- und mittelfristige Reduktion parodontopathogener Bakterien beschrieben. Die Belastung durch parodontopathogene Bakterien bei Rauchern konnte nicht signifikant beeinflusst werden. [2]

 

PRAXISHINWEIS | Obwohl einige Studien auf therapeutisches Potenzial der Photodynamischen Therapie bei Parodontitispatienten hinweisen, wurde dieser Effekt nicht in allen klinischen Studien nachgewiesen. Ein signifikanter positiver Einfluss auf das bakterielle Spektrum oder klinische Parameter wurde nicht von allen eingeschlossenen Studien gezeigt. Keine der Studien berichtete aber negative Effekte.

 

Quellen

  • [1] Rikhtegaran S et al. Inactivation of Streptococcus mutans using photo-activated disinfection therapy with methylene blue and indocyanine green photosensitizers. J Int Oral Health 2016;8 (7): 747-752.
  • [2] Jursa B. Einfluss von photodynamischer Therapie auf das bakterielle Spektrum in der Parodontitistherapie ‒ Eine systematische Literaturübersicht. Deutscher Zahnärztetag, Frankfurt/M., 11.-12. November 2016.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 10 / 2016 | Seite 10 | ID 44267466