logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Keramik

Entfernen von Restaurationen: Bei ZrO2 dauert´s bis zu siebenmal länger als bei Glaskeramik

| Japanische Zahnmediziner raten: Muss eine Zirkoniumdioxid-Restauration entfernt werden, ist es ratsam, genügend Zeit dafür einzuplanen: Bei ZrO2 dauert es bis zu siebenmal länger als bei Glaskeramik. |

 

Dentale Restaurationen auf Basis von Zirkonoxid werden immer beliebter. Untersuchungen zum Entfernen solcher Restaurationen gibt es bisher wenige. Eine gemeinschaftliche Studie an Universitäten in Japan, Norwegen und Schweden verglich die Schneidleistung von Diamantbohrern unter Verwendung eines High-Speed-Handstücks bei folgenden Materialien: Zirkoniumdioxid (ZrO2), Lithiumdisilikat-Glaskeramik (LD) und Leuzit-Glaskeramik (L). Darüber hinaus untersuchte man die Schneidleistung der Bohrer bei unterschiedlichen Stärken von ZrO2 von 0,5 bis 4,0 mm.

 

Bei der Testreihe kamen Diamantbohrer mit einer sehr rauen und einer rauen Körnung zum Einsatz, das Handstück arbeitete mit 150.000 U/min und einer Schnittkraft von 0,9 N. Im Ergebnis dauerte das Durchtrennen von Zirkoniumdioxid rund 1,5- bis 7-mal länger als bei Lithiumdisilikat-Glaskeramik und Leuzit-Glaskeramik. Die Verwendung einer sehr rauen Körnung zeigte bei ZrO2 eine höhere Schneidleistung im Vergleich zur rauen Körnung.

 

Quelle

  • Nakamura K et al. Cutting efficiency of diamond burs operated with electric high-speed dental handpiece on zirconia. Eur J Oral Sc 2015; online am 28. August.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 10 / 2015 | Seite 8 | ID 43599031