logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Immunologie

Schwangerschaft: Veränderte Immunreaktion begünstigt Zahnerkrankungen

| Schwangere Frauen sind anfälliger für Zahnerkrankungen. Eine finnische Studie weist darauf hin, dass auch Veränderungen in der angeborenen Immunantwort dafür verantwortlich sein könnten. |

 

Die angeborene Immunantwort bekämpft alle als fremd eingestuften Organismen innerhalb von Minuten nach deren Eindringen und wehrt einen Großteil aller Infektionen in einem frühen Stadium ab. Während der Schwangerschaft wird sie herunterreguliert, um den Fremdkörper „ungeborenes Kind“ nicht anzugreifen.

 

PRAXISHINWEIS | Laut der im Journal of Clinical Peridontology veröffentlichten Studie waren besonders im letzten Schwangerschaftsdrittel die Konzentrationen der antimikrobiellen Peptide hBD-1, hBD-2 und HNP-1, die eine Schlüsselfunktion in der angeborenen Immunantwort einnehmen, im Speichel erniedrigt.

 

Quelle

  • Gürsoy M et al. Salivary antimicrobial defensins in pregnancy. Journal of Clinical Peridontology 2016; 43 (10): 807-815.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 12 / 2016 | Seite 1 | ID 44377896