logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.12.2006 | Fehlerreport

Zunge unter der Brücke festgeklemmt

Nachfolgend wiederein Bericht aus dem Fehlermeldesystem des Berufsverbandes der Allgemeinzahnärzte BVAZ. 

 

Was ist passiert? 

Eine Patientin kam mit einer provisorisch eingesetzten Brücke 44 auf 47, die sich gelockert hatte. Sie wollte für die definitive Zementierung eine Anästhesie haben. Ich habe mit Watterollen relativ trockengelegt. In Zeitdruck habe ich unter Anästhesie die Brücke definitiv eingesetzt und dann den korrekten Biss durch „Zusammenbeißen“ kontrolliert.  

 

Was war der Fehler? 

Bei Entfernung der Überschüsse stellte ich fest, dass sich ein Stück Zunge unter dem lingualen Kronenrand 47 festgeklemmt hatte.  

 

Was war der Schaden? 

Für einen kurzen Moment habe ich überlegt, die Zunge „etwas zu kürzen bzw. zu verschmälern“. Danach habe ich mich für die ehrliche Lösung entschieden: Nach Aufklärung habe ich die Brücke zerstörend entfernt und neu anfertigen lassen.  

 

Wie kann dieser Fehler zukünftig vermieden werden? 

Nicht unter Zeitdruck arbeiten! Der Sitz der Brücke sollte durch eine Sichtkontrolle und auch durch den Biss geprüft werden. 

 

Kennen Sie einen Fehler oder haben Sie einen Fehler gemacht, den Sie Ihren Kollegen ersparen möchten? Schicken Sie uns einen Fehlerbericht! Den Bogen für die Fehlermeldung erhalten Sie unter der Abruf-Nr. 072200.  

 

Quelle: Ausgabe 12 / 2006 | Seite 18 | ID 95127