logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

26.01.2011 |Endodontie

Nicht jede Faserverstärkung in der Kompositfüllung kann Molaren retten

Durch eine adhäsiv verankerte Kompositfüllung kann bei endodontisch behandelten Seitenzähnen mit präparierter MOD-Kavität eine wirkungsvolle Restabilisierung des Zahnes erreicht werden. Diese Restabilisierung kann durch eine zusätzliche intrakoronale Faserverstärkung der Kompositfüllung noch weiter verbessert werden.  

 

Während sich eine unterhalb der Kompositfüllung platzierte Faserverstärkung diesbezüglich als nicht nutzbringend erwies, kann eine okklusal 1 mm unterhalb der Füllungsoberfläche platzierte Faserverstärkung als vorteilhaft für eine wirkungsvolle postendodontische Restabilisierung einer MOD-Kavität angesehen werden.  

 

Im Gegensatz dazu wiesen im Laborversuch ausnahmslos alle Zähne mit unverstärkter Kompositversorgung sowie unversorgten MOD-Kavitäten nicht wiederversorgbare Frakturmuster auf. 

 

  • S Beer et al.: The Effect of Glass Fiber Reinforcement on the Fracture Resistance of Endodontic Treated Molars. ZWR (2010) 119: 616-629

 

Abstract 

https://www.thieme-connect.de/ejournals/abstract/zwr/doi/10.1055/s-0030-1270668  

Quelle: Ausgabe 02 / 2011 | Seite 15 | ID 141788