logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Article ·Ausland

Britische Zahnärzte und Hochrisiko-Kinder: Scheitern an allen Fronten

| Britische General Dental Practitioners (BIP), die die medizinische Grundversorgung sicherstellen sollen, sind frustriert über die gescheiterten Versuche, Kindern mit hohem Kariesrisiko zu helfen. |

 

In Interviews beklagten die Allgemeinzahnärzte den hohen Behandlungsbedarf der jungen Patienten und deren mangelnde Kooperationsbereitschaft. Die Eltern von Kariesrisiko-Kindern seien schon bei der Bewältigung alltäglicher Verrichtungen überfordert – von Mundhygiene ganz zu schweigen. Soziale Ungleichheit und sprachliche und kulturelle Barrieren in Migrantenfamilien verstärken das Problem noch.

 

Gleichzeitig offenbarten die Interviews aber auch einen erschreckenden Mangel an Wissen aufseiten der Zahnärzte, sei es über staatliche Angebote wie auch über zahnmedizinische Basics – zum Beispiel zur Frage, ab welchem Alter fluoridierte Zahnpaste oder Fluoridlacke empfohlen werden können.

 

Quelle

  • Aljafari A K et al. Failure on all fronts: general dental practitioners’ views on promoting oral health in high caries risk children- a qualitative study. BMC Oral Health 2015; 15: 45

 

LIteratur

Quelle: Ausgabe 06 / 2015 | Seite 4 | ID 43388060