logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Article ·Atraumatische Therapie

Chemomechanische Kariesentfernung: Modifizierter Glasionomerzement haftet gut

| Eine chemomechanische Kariesentfernung mit Carisolv® oder Papácarie® hat keine negative Auswirkung auf die Haftkraft von kunststoffmodifiziertem Glasionomerzement an gesundem oder kariös beeinträchtigtem Dentin. |

 

Zahnmediziner der Universität Hongkong hatten kariöse Molaren mit NaOCl-basierter (Carisolv®) oder enzymbasierter (Papácarie®) Kariesentfernung behandelt. Auch das folgende Ätzen der Dentinoberfläche mit 37% Phosphorsäure für 5 Sekunden zeigte keine Beeinträchtigung der Haftkraft – im Gegensatz zur Vorbehandlung mit 20-30% Polyacrylsäure für 10 Sekunden, berichten Hamama et al.. Rasterelektronenmikroskopische Mikroaufnahmen zeigten, dass die Säure-Basen-Schutzschicht in karies-betroffenem Dentin dicker war als im gesunden Dentin.

 

Quelle

  • Hamama H et al. Effect of chemomechanical caries removal on bonding of resin-modified glass ionomer cement adhesives to caries-affected dentine. Australian Dental Journal 2015; 60 (2): 190-199.

 

Literatur

Quelle: Ausgabe 07 / 2015 | Seite 10 | ID 43396730