logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.12.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Whisky ist gut für die Zähne

Gesundes Dentin ist feucht, zahlreiche chemische Agenzien – wie Azeton oder Alkohol – können eine Dehydration induzieren und so die Eigenschaften des Dentins verändern. Wissenschaftler der University of California schließen aus In-vitro-Untersuchungen mit schottischen Whisky, dass Alkohol einen signifikant positiven Einfluss auf Elastizität, Stärke und Bruchfestigkeit des Dentins hat – dies mache die Zähne bruchfester.  

 

Dieser Effekt ist reversibel und kann wohl durch die vermehrte Koppelung der Kollagenmoleküle durch intermolekulare Wasserstoffbrückenbildung erklärt werden. Hierbei wird das Wasser durch Lösungen ersetzt, die leichter Wasserstoffbrücken bilden – wie zum Beispiel Alkohol. 

 

R K Nalla, J H Kinney, A P Tomsia, R O Ritchie: Role of Alcohol in the Fracture Resistance of Teeth; J Dent Res (2006) 11: 1022-1026 

 

Abstract: www.bzaek.de/list/presse/mdm06/brosch_diabetes.pdf 

 

Quelle: Ausgabe 12 / 2006 | Seite 2 | ID 95139