logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

Weitere lesenswerte Beiträge

Nachstehend finden Sie weitere lesenswerte Beiträge: 

 

 

01.12.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Anfertigung einer direkten Kompositbrücke sofort nach Extraktion

Der Fallbericht beschreibt das Vorgehen bei der Herstellung einer direkten Kompositbrücke sofort nach Extraktion eines Frontzahnes. Mit dieser Methode kann eine gute Adaption des Brückenzwischengliedes an den Alveolarfortsatz erreicht werden. Des Weiteren kann verhindert werden, dass es nach den Umbauvorgängen im Alveolarknochen und der Ausheilung der Extraktionswunde zur Ausbildung einer Lücke kommt.  

 

Abstract: journals.quintessenz.de/index.php?jid=qd&doc=abstract&abstractID=11530 

 

 

01.12.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Selbstätzende Adhäsive: Hybrid Bond® mit Schwächen

Admira Bond® und Clearfil SE Bond® zeigten in Klasse-V-Läsionen nach zwei Jahren gute Ergebnisse. Dagegen zeigte Hybrid Bond® signifikante Verschlechterungen bei Randschluss und Randverfärbung. 

 

Abstract: www.amjdent.com/Archive/Abstracts/October%202006%20Abstracts.htm#Abdalla 

 

 

01.12.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Einfluss verschiedener Bonding-Techniken auf die Haftkraft

Al-Nadedh et al. zeigen den Einfluss verschiedener Bondings auf die Eigenschaften der Kompomere Dyract AP® und Coposan Glass®

 

Volltext: www.thejcdp.com/issue028/al_nahedh/al_nahedh.pdf 

 

 

01.12.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Cochrane-Review zum Home-Bleaching

Immer häufiger werden Produkte zum Home-Bleaching angeboten. Wie effektiv diese Präparate sind und welche Nebenwirkungen auftreten können, wurde nun in einem aktuellen Cochrane Review analysiert. 

 

Abstract: www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD006202/frame.html 

 

 

01.12.2006 | Oralchirurgie

Extraktion der dritten Molaren als TMD-Risiko?

Die Extraktion der Weisheitszähne ist in den USA ein gängiges Verfahren. Huang und Rue gingen Hinweisen in der Literatur nach, dass eine solche Extraktion das Risiko für eine temporomandibuläre Dysfunktion (TMD) erhöht. 

 

Abstract: jada.ada.org/cgi/content/abstract/137/11/1547 

 

Quelle: Ausgabe 12 / 2006 | Seite 19 | ID 95154