logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

26.03.2009 |Allgemeine Zahnheilkunde

Ultrakurzpulslaser und Ultraschall: Trends

Die Sirona Dental Systems GmbH wird in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit der Lumera Laser GmbH aus Kaiserslautern und der Arbeitsgruppe „Laser in der Zahnmedizin“ des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Bonn (Leitung: Prof. Dr. Matthias Frentzen) die Anwendung ultrakurzgepulster Laser in der Zahnmedizin erforschen. Das Projekt wird vom Bundesforschungsministerium (BMBF) mit 3,8 Mio. Euro gefördert. 

 

Der Ultrakurzpulslaser erzeugt Laserimpulse im Bereich von Pikosekunden (dem billionsten Teil einer Sekunde). Damit trägt er das dentale Hartgewebe berührungs- und vibrationslos ab. Schockwellen und damit verbundene Schädigungen von Zahnsubstanz bleiben aus. Dadurch wird die Behandlung schmerzarm. Auch thermisch bedingte Schädigungen hat man bei der Behandlung mit ultrakurzen Laserimpulsen nicht zu befürchten: Der Zahn bleibt auf Körpertemperatur. 

 

Ein weiterer Vorteil besteht in der Nutzung des Ultrakurzpulslasers als Diagnoseinstrument: Das pro Laserimpuls erzeugte Mikroplasma im abgetragenen Hartgewebe wird spektroskopisch analysiert und erlaubt eine hochspezifische Differenzierung zwischen erkranktem und gesundem Gewebe. Der Lehrstuhl für Medizintechnik forscht gemeinsam mit der Klinik für Zahnärztliche Prothetik der RWTH Aachen und den Industriepartnern SurgiTAIX AG und BEGO Medical GmbH an Möglichkeiten, mit Ultraschall zähneschonend, schnell und exakt abzuformen.  

 

Mit einem miniaturisierten Ultraschallscanner wird die Form der Zähne bis zum Zahnhals präzise erfasst. Anhand dieser Daten kann mit CAD/CAM-Verfahren der passgenaue Zahnersatz angefertigt werden. Anders als bei der konventionellen Abformung wird das Ergebnis nicht durch das Vorhandensein von Blut oder Speichel im Mundraum beeinträchtigt. Außerdem können auch Bereiche abgeformt werden, die sich unterhalb des Zahnfleischs befinden. 

 

Ultrakurzpulslaser: Sirona Dental Systems GmbH, Fabrikstraße 31, D-64625 Bensheim, Tel. 06251/160, E-Mail: contact@sirona.de  

 

Mit Ultraschall auf den Zahn gefühlt: Prof. Dr.-Ing. Klaus Radermacher, Lehrstuhl für Medizintechnik, RWTH Aachen, Pauwelsstr. 20, 52074 Aachen, Tel. 0241/8023873, E-Mail: radermacher@hia.rwth-aachen.de 

 

 

Quelle: Ausgabe 04 / 2009 | Seite 4 | ID 125537