logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.07.2011 |Allgemeine Zahnheilkunde

Prophylaxe versus Therapie - zwei Gruppen von Mundspülungen für jeden Zweck

Das Ziel dieser Arbeit war es, die antimikrobielle Wirkung von Mundspülungen vergleichend zu untersuchen. Alle CHX-Spülungen und Listerine® verminderten die Zahl der Mikroorganismen in den Biofilmen signifikant. Guggenheim empfiehlt die Einteilung der Lösungen in zwei Gruppen: zum einen für langfristige prophylaktische Anwendungen und zum anderen für den kurzfristigen therapeutischen Einsatz. 

 

Die beiden Curasept-ADS®-Spüllösungen sowie Parodontosan® und Listerine® verminderten die Totalkeimzahl in der Größenordnung von drei log10-Stufen, was für eine langfristige prophylaktische Anwendung genügen sollte.  

 

Die beiden PlakOut®-Lösungen und die CHX-0,15 %-Lösung fielen in die andere Gruppe, indem sie die Mikrobiota um sieben Zehnerpotenzen reduzierten. Diese Lösungen sind für einen kurzfristigen therapeutischen Einsatz prädestiniert, die reversiblen Nebenwirkungen müssen in Kauf genommen werden. Das Ziel, CHX-Produkte mit wirksamen Zusätzen gegen Verfärbung ohne Verlust antimikrobieller Wirkung zu formulieren, scheint wenig aussichtsreich, urteilt der Autor.  

 

  • B Guggenheim: Die In-vitro-Wirkung von Chlorhexidin enthaltenden Mundspüllösungen auf polyspezies Biofilme. Schweiz Monatsschr Zahnmed (2011) 121: 437-441

 

Volltext 

http://www.sso.ch/doc/doc_download.cfm?uuid=C08C1F3ED4201AF652471345743F8FDB  

Quelle: Ausgabe 07 / 2011 | Seite 8 | ID 146412