logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.12.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Ozon-Behandlungen offener kariöser Läsionen bei ängstlichen Kindern

Ozon ist eine Behandlungsoption bei unkooperativen und ängstlichen Kindern. Der schmerzfreie Ansatz mit mehreren Behandlungen machte in einer Studie der Universität Bern die meisten Kinder kooperativ und behandelbar. Angewendet wurde die Ozonbehandlung bei der Entfernung von Karies an offenen, einflächigen Läsionen.  

 

Dähnhardt et al. behandelten 82 Läsionen an 20 Kindern, die ängstlich waren und vom überweisenden Zahnarzt als nicht behandelbar eingeschätzt wurden. 19 Kinder ließen sich behandeln, 18 verloren ihre Dentalphobie. Die Evaluation von Härtegrad und Laserfluoreszenz zeigte innerhalb von vier, sechs und acht Monaten eine signifikante Verbesserung bei den ozonbehandelten Zähnen. 

 

J E Dähnhardt, T Jaeggi, A Lussi: Treating open carious lesions in anxious children with ozone. A prospective controlled clinical study; Am J Dent (2006)19: 267-270 

 

Abstract: www.amjdent.com/Archive/Abstracts/October%202006%20Abstracts.htm#Dahnhardt 

 

Quelle: Ausgabe 12 / 2006 | Seite 5 | ID 95150