logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

26.05.2011 |Allgemeine Zahnheilkunde

Medikamentöse Begleitbehandlung bei Kiefergelenksproblemen

Begleitbehandlungen beschleunigen bei Kiefergelenkspatienten den Erfolg und sichern das Ergebnis. Dr. Eva-Maria Höller (Referat für komplementärmedizinische Verfahren in der Zahnheilkunde der Landeszahnärztekammer Wien) gibt folgende Empfehlungen: 

 

  • Mineralstoff- und Vitaminsubstitution: Die Kombinationen von Magnesium und Vitamin B oder Zink und Vitamin C sowie die Schüssler-Salze Silicium (Kieselerde) und Magnesium phosphoricum entspannen Muskeln und festigen Bindegewebe und Sehnen. Diese Mittel stärken auch die Nebenniere, die für Stressverarbeitung und Mineralokortikoidproduktion zuständig ist.

 

  • Symbioselenkung (Darmsanierung) mit Reinigungsfasern (Leinsamen etc.) und erwünschten Darmkeim-Mischungen sollen die Darmflora verbessern. Öle und die Aminosäure L-Glutamin stellen die Membranfunktion wieder her. Dadurch dichtet die Darmwand ab und die wichtigen Mineralstoffe werden wieder resorbiert.

 

  • Homöopathische Mittel können physisch Bindegewebe und Knochenstoffwechsel verbessern, greifen aber auch in psychische Vorgänge ein: Stabilisierend und entspannend können vor allem Konstitutionsmittel wirken.

 

  • E-M Höller: Medikamentöse Begleitbehandlung bei Kiefergelenksproblemen. Österreichischer Zahnärztekongress 2010, Wien, 30.9. - 2.10.2010

 

Weitere Informationen 

Webseite der ARGE Ganzheitliche Zahnheilkunde 

http://www.wernhart-hallas.at/ganzzahn/  

Quelle: Ausgabe 06 / 2011 | Seite 10 | ID 145427