logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

23.04.2009 |Allgemeine Zahnheilkunde

Lokalanästhesie ohne Spritze - eine Alternative bei der PAR-Behandlung?

Die injektionsfreie Applikation eines Anästhesie-Gels bietet eine Alternative zur herkömmlichen Infiltrations- oder Leitungsanästhesie bei nicht-chirurgischer Parodontaltherapie und Prophylaxe. Eine Multicenter-Studie an zehn deutschen Universitäten ergab, dass 65 Prozent der Patienten im Rahmen ihrer Parodontalbehandlung ein Anästhesie-Gel (Oraqix®) gegenüber der herkömmlichen Injektion bevorzugten. Oraqix® wurde bei 476 Patienten im Rahmen ihrer Parodontalbehandlung verabreicht. Bei Patienten mit Sondierungs-tiefen bis zu 8 mm konnte damit eine gute Schmerzausschaltung erzielt werden. Der Effekt von Oraqix® war bei Sondierungstiefen über 8 mm reduziert [1].  

 

Termaat et al. verglichen in einem Split-mouth-Design den klinischen Behandlungserfolg: Die Art der Lokalanästhesie hatte keinen Einfluss auf den Behandlungserfolg, ermittelt über die Sondiertiefen und den Attachmentgewinn [2].  

 

In einer Studie der Universität Mainz konnte das Gel nicht überzeugen: Während bei der Behandlung mit der herkömmlichen Anästhesie eine annähernd schmerzfreie Kürettage bei 64 Prozent der Patienten möglich war, brachte die anästhetische Wirkung des Oraqix®-Gels nur bei 16 Prozent der Probanden ein zufriedenstellendes Resultat [3].  

 

Praxistipp von Moschos et al. [3] 

Die neue Anästhesiemethode sollte als eine Ergänzung und Bereicherung der herkömmlichen Methoden angesehen werden. Sie kann zur Einbeziehung eines neuen Patientenkreises führen, der bis dato von der medizinischen Versorgung ausgeschlossen war oder sich von dieser fernhielt. Vorteile für die Praxis sind vor allem bei kleineren Eingriffen zu sehen, wie beispielsweise bei lokal auftretenden parodontalen Infektionen. 

[1] C E Lowden, S H M Termaat, M J Wicht, M J Noack: Effectiveness of a Local-Anesthesia-Gel in Periodontal-Maintenance-Patients: A Multi-Center-Evaluation; J Dent Res (2008) 84, Special Issue, Abstr. 1561 

Abstract 

iadr.confex.com/iadr/2008Toronto/techprogram/abstract_107667.htm  

 

[2] S H M Termaat, C E Lowden, S Nieland, M J Noack: Influence of chosen Anesthesia on Treatment Outcome in Periodontal-Patients; J Dent Res (2008) 84, Special Issue, Abstr. 2181  

Abstract 

iadr.confex.com/iadr/2008Toronto/techprogram/abstract_107711.htm  

 

[3] I Moschos, A Kasaj, D Moschos, B Willershausen: Anästhesie-Gel (Oraqix®) versus herkömmliche Lokalanästhesie im Rahmen der nicht-chirurgischen Parodontalbehandlung; Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift (2008) 63: 337-342  

Volltext 

zahnheilkunde.de/beitragpdf/pdf_5865.pdf  

 

Quelle: Ausgabe 05 / 2009 | Seite 6 | ID 126114