logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.09.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Kognitive Verhaltenstherapie und Biofeedback effektiv in der Therapie der TMD

Für die Therapie einer Temporomandibulären Dysfunktion (TMD) werden verschiedene Konzepte vorgeschlagen, die von irreversiblen Eingriffen an der Okklusion bis zu verhaltenstherapeutischen Methoden reichen. Für die Effizienz vieler dieser Verfahren gibt es jedoch nur eine schwache Evidenz. Gatchel et al. erprobten die Effizienz einer Kombination von Biofeedback und kognitiver Verhaltenstherapie an einer Gruppe von TMD-Patienten mit akutem Schmerz und hohem Chronifizierungsrisiko. Das gute Resultat dieser Therapieform überraschte die Autoren nicht, schließlich haben sich diese Ansätze doch bereits in der Schmerztherapie bewährt.  

 

R J Gatchel, A W Stowell, L Wildenstein, R Riggs, E Ellis III: Efficacy of an early intervention for patients with acute temporomandibular disorder-related pain; J Am Dent Assoc (2006) 137: 339-347 

 

Volltext: jada.ada.org/cgi/content/abstract/137/3/339 

Quelle: Ausgabe 09 / 2006 | Seite 6 | ID 111313