logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.11.2007 | Allgemeine Zahnheilkunde

Arteriitis temporalis – lassen Sie sich nicht von ihr täuschen!

Nicht alle Kiefer- und plötzliche Kopfschmerzen sind eine CMD/TMD! Sie können auch Anzeichen einer Arteriitis temporalis bzw. Riesenzellarteriitis sein. Schließen Sie diese entzündliche rheumatische Erkrankung in die Differentialdiagnose mit ein! Anders als der Name vermuten lässt, erfasst das Leiden den gesamten Körper. Durch die Entzündung kommt es zu einer Schwellung und Verengung der Blutgefäßwände. Besonders fatal kann sich ein Verschluss der Zentralarterie der Augen auswirken. Denn sie versorgt die Augen mit Blut und frischem Sauerstoff. Wird diese Versorgungsleitung abgeschnitten, kann die Sehkraft unwiederbringlich verlorengehen. Wenn der Arzt frühzeitig mit einer Kortison-Therapie beginnt, schlägt eine Behandlung bei etwa 95 Prozent aller Patienten so gut an, dass die Symptome schnell und dauerhaft verschwinden.  

 

Warnsignale bei Arteriitis temporails/Riesenzellarteriitis
  • Plötzlich neu aufgetretene Kopfschmerzen
  • Kiefer- und Zahnschmerzen
  • Berührungsschmerzen, etwa beim Kämmen auf der Kopfhaut
  • Fieber und Blutarmut
  • Stark beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit

Lesetipp: Einen Fall aus der Praxis lesen Sie im Beitrag „Unerkannte Arteriitis temporalis: Patientin verlor vier Zähne und Sehkraft“ www.iww.de/index.cfm?pid=1325&pk=114304&fk=55&opv=10778 

 

J C Allen: Temporal arteriitis – Don´t let this disease fool you; General Dentistry (2007) 55: 52-53 

 

N Zachariades, C Skoura, A Spanou et al.: Temporal arteritis: Report of a case. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod 102:192-197 

 

A Wagner: Riesenzellarteriitis – Information der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie DGRh; online veröffentlicht 2004 

 

Volltext 

http://www.dgrh.de/938.html 

Quelle: Ausgabe 11 / 2007 | Seite 9 | ID 114298