logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.09.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Amalgam und Komposit trocken finieren

Zwar senkt Lubrikation den Temperaturanstieg, aber um die beste Oberflächenqualität zu erreichen, sollten Amalgam und Komposit trocken finiert werden, schlagen Jones et al. vor. Eine frühere Arbeit des Autors zeigte, dass es ein Optimum von Druck, Geschwindigkeit und Zeit gibt, um die beste Oberflächengüte zu erhalten, wenn Amalgam und Komposit mit einem Vier-Scheiben-Polier-System finiert werden. Nun untersuchte er die Effekte des Temperaturanstiegs bei Proben von Amalgam und Komposit im Vergleich zum trockenem Finieren und mit verschiedenen Lubrikanten.  

 

Bei beiden Materialien war der Temperaturanstieg bei trockener Bearbeitung am größten – gefolgt von Öl-Gel, Walnussöl und Wasser. Die Oberflächenrauhigkeit korrelierte negativ mit dem Temperatur-anstieg: Die beste Oberflächengüte wurde beim trockenen Finieren erreicht. 

 

C S Jones, R W Billington, G J Pearson: The effects of lubrication on the temperature rise and surface finish of amalgam and composite resin; Journal of Dentistry (2006); online veröffentlicht am 14. Juni 2006 

 

Abstract: dx.doi.org/10.1016/j.jdent.2006.04.006 

 

 

Quelle: Ausgabe 09 / 2006 | Seite 2 | ID 111304