logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

01.09.2006 |

01.09.2006 | Allgemeine Zahnheilkunde

Pulverstrahlen erhöht die Haftkraft an der Zirkon-Keramik

Das Reinigen der Keramik nach den Einpassversuchen hat einen signifikanten Einfluss auf die Haftkraft mit Zement. Das Pulverstrahlen der kontaminierten Zirkon-Oberfläche bringt dabei die besten Resultate, schreiben Quaas et al.  

 

Untersuchungsziel war es, den Einfluss verschiedener Reinigungsarten auf die Haftkraft des Kunststoffzements Panavia F 2.0® (Phosphat-Monomer) an Zirkon-Keramik zu bestimmen. Hypothese war, dass die Haftkraft an der Keramik von der Oberflächenbehandlung der Keramikoberfläche abhängt. Simuliert wurde in vitro das Entfernen der Benetzung durch Speichel und Silikonabdruckmasse von der Keramik.  

 

Getestet wurden Pulverstrahlen mit 50mm Al2O3 bei 2,5 bar für 15 Sekunden, Reinigen mit 37 Prozent Phosphorsäure über 60 Sekunden bzw. 2-mal 30 Sekunden sowie Reinigen in 96 Prozent Isopropanol über 15 Sekunden. Das Pulverstrahlen brachte signifikant höhere Haftkräfte nach 3 und nach 150 Tagen als die beiden anderen Methoden. 

 

A C Quaas, B Yang, M Kern: Panavia F 2.0 bonding to contaminated zirconia ceramic after different cleaning procedures; Dental Materials (2006), online veröffentlicht am 7. August 2006 

 

Abstract: dx.doi.org/10.1016/j.dental.2006.03.008 

 

Quelle: Ausgabe 09 / 2006 | Seite 8 | ID 111319