Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Wundheilung

    Transplantat aus Fruchtblasen-Eihaut gegen präkanzeröse Mukosadefekte?

    | In der Augenheilkunde wird die humane Amnionmembran (die dünne, gefäßlose innerste Eihaut der Fruchtblase) aufgrund ihrer Wundheilungsförderung bereits erfolgreich eingesetzt. Können auch präkanzeröse Mukosadefekte mithilfe der Eihaut repariert werden? |

     

    Eine Studie aus Indien testete die Wirksamkeit dieser Membranen, die von Spenderinnen zur Verfügung gestellt wurden, die gerade ein Kind durch einen Kaiserschnitt bekommen hatten, an 34 Patienten mit Krebsvorstufen wie Leukoplakie, Erythroplakie und warzenartiger Hyperplasie.

     

    Die Amnionmembrantransplantate wurden gesäubert, mit antibiotischen Lösungen behandelt und bei -80°C aufbewahrt, bis sie später operativ eingesetzt werden konnten. Die Membran fördert nach Ansicht der indischen Wissenschaftler die Wundheilung und sorgt für eine komplikationslose Epithelisation der postoperativen Mukosadefekte.

     

    Quelle

    • Kar I B et al. Repair of oral mucosal defects with cryopreserved human amniotic membrane grafts: prospective clinical study. Int J Oral Maxillofac Surg 2014; online 14. August 2014.

     

    Abstract

    Quelle: Ausgabe 12 / 2014 | Seite 3 | ID 43078673