Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Mikrobiologie

    Wirksam mit Einschränkungen: Taurolidin gegen parodontopathogene Bakterien im Biofilm

    | Taurolidin (TauroSept®/ Geistlich) ist gegenüber Parodontitis-Bakterien im Biofilm wirksam. Eine vollständige Elimination eines komplexen Biofilms ist aber auch mit Taurolidin nicht möglich und unterstreicht die Bedeutung der mechanischen Entfernung eines Biofilms vor Taurolidinapplikation. |

     

    An der Universität Bern wurde die antimikrobielle Aktivität von Taurolidin mit der des entzündungshemmenden Breitbandantibiotikums Minocyclin verglichen. 1% Taurolidin bzw. 256 μg/ml Minocyclin verhinderten die Biofilmbildung von P. gingivalis, jedoch nicht von A. actinomycetemcomitans und einer Biofilm-Mischung aus zwölf Spezies.

     

    Bei einem 4,5 Tage alten Biofilm konnte 1%iges Taurolidin eine Keimreduktion um 5 log10 koloniebildender Einheiten (KBE) P. gingivalis und 7 log10 KBE A. actinomycetemcomitans erzielen, (Minocyclin: konzentrationsunabhängig um 1 bis 2 log10.). Die Reduktion der KBE im 4,5 Tage alten Multi-Spezies-Biofilm betrug 3 log10 KBE nach Applikation von Minocyclin jeder Konzentration und von 1 % Taurolidin.

     

    PRAXISHINWEIS | Taurolidin (TauroSept®) könnte das Spektrum der antimikrobiellen Substanzen in der Parodontitistherapie bereichern. Im Gegensatz zu Antibiotika wirkt Taurolidin über eine chemische Reaktion mit bakteriellen Zellwandstrukturen. Eine Resistenzentwicklung ist deshalb unwahrscheinlich und nicht zu erwarten.

     

    Quelle

    • Eick S et al. In-vitro-Aktivität von Taurolidin auf parodontopathogene Bakterien im Biofilm. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie, Münster, 18.-20. September 2014.
    Quelle: Ausgabe 12 / 2014 | Seite 5 | ID 43078676