Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Funktionsdiagnostik

    Komplexe CMD-Diagnose benötigt interdisziplinäre Therapiestrategie

    | Der Therapieverlauf einer Patientin macht deutlich, dass bei komplexen CMD-Diagnosen unter Koordinierung des Zahnarztes eine interdisziplinäre Therapiestrategie erarbeitet und durch regelmäßige Nachuntersuchungen begleitet werden sollte. |

     

    Kasuistik

    Eine Patientin (28 Jahre), die seit Juli 2016 Beschwerden im Bereich des rechten Kiefergelenks hatte, suchte im November 2016 die CMD-Sprechstunde der Referenten auf.

     

    • Allgemeine und spezielle Anamnese
    • Allgemeine Anamnese:
      • Axiale Spondyloarthritis;
      • Betreuung durch rheumatologische Hochschulambulanz der Charité;
      • Penicillinallergie.
    •  
    • Spezielle Anamnese:
      • Persistierende schmerzhafte Beschwerden im Bereich des rechten Kiefergelenks, einhergehend mit deutlicher Limitation der Kieferöffnung seit Juli 2016. Zustand nach einwöchiger Gabe eines Antibiotikums im August 2016,
      • Zustand viermonatiger Einnahme eines nicht-steroidalen Antirheumatikums (Ibuprofen 800 mg/600 mg 1-0-1),
      • Zustand nach Verordnung von manueller Therapie sowie
      • Zustand nach Erhalt zweier Aufbissschienen.