Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
51 Treffer für »13-41-2009-7-10-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
1234

01.12.2021 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Musterfall

Zuwendungsnießbrauch an GmbH-Anteilen:
Gestaltungschancen und -risiken

Der unentgeltliche Zuwendungsnießbrauch an GmbH-Beteiligungen ist eine häufig genutzte Gestaltung, die auf die Versorgung von Angehörigen im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge abzielt. Aus wirtschaftlicher Sicht soll mit der Bestellung Nicht-Gesellschaftern eine regelmäßige Einkunftsquelle verschafft werden; daneben gilt es, bei den Beteiligten ertragsteuerliche, erbschaft- und schenkungsteuerliche Privilegien zu nutzen. Konkret geht es um die Ausschöpfung von Progressionsvorteilen und ...  > lesen

29.12.2021 · Fachbeitrag aus Verkehrsrecht aktuell · Unfallschadensrecht

Radfahrer im öffentlichen Straßenverkehr:
Unfälle, Haftung, Versicherung

Kollisionen zwischen Radfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern gelten häufig als unvermeidbare Begleiterscheinungen im Zuge gesellschaftlicher Mobilität. Die relevanten jährlichen Verkehrsunfallberichte registrieren aber nicht nur einfache Sach- und Personenschäden. Es kommt auch zu Todesfällen. Der nachfolgende Beitrag greift einige verkehrs- und versicherungsrechtliche Aspekte auf. > lesen

01.12.2021 · Nachricht aus Erbfolgebesteuerung · Fortgeltung des verfassungswidrigen Erbschaftsteuergesetzes

BFH stellt klar: Es gilt keine Erbschaftsteuerpause!

Das BVerfG (17.12.14, 1 BvL 21/12, BStBl II 15, 50) hatte die Fortgeltung des verfassungswidrigen ErbStG angeordnet und den Gesetzgeber verpflichtet, bis spätestens zum 30.6.16 eine Neuregelung zu schaffen. Die Neuregelung wurde erst am 9.11.16 mit Wirkung zum 1.7.16 verkündet. Die Regelungen des ErbStG i. d. F. 2009 betreffend den Erwerb von Privatvermögen und den Steuersatz sind laut BFH (6.5.21, II R 1/19) aber über den 30.6.16 hinaus weiter anwendbar.  > lesen

19.01.2022 · Fachbeitrag aus Löhne und Gehälter professionell · Betriebsausgaben

Geschenke an Arbeitnehmer, Geschäftspartner und Kunden steuerlich richtig behandeln

Bei Geschenken an Arbeitnehmer, Geschäftspartner und Kunden ist stets von besonderem Interesse, ob die Geschenke zu abzugsfähigen Betriebsausgaben führen, ein Vorsteuerabzug möglich ist und ob der Vorteil beim Beschenkten der Besteuerung unterliegt. Sofern Letzteres der Fall ist, stellt sich die Frage, ob die Zuwendungen pauschal besteuert werden können. LGP geht den klassischen Fragen rund um das Thema „Geschenke“ auf den Grund und liefert passende Antworten.  > lesen

19.01.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Gestaltungsmodell

Praxiserwerb gegen Leibrentenzahlung

Vereinbaren Veräußerer und Erwerber einer Praxis anstelle eines fixen Kaufpreises eine Leibrente, führt diese nicht nur beim Veräußerer zu steuerlichen Besonderheiten. Es muss auch beim Praxiserwerber ermittelt werden, mit welchen Werten die erworbenen Wirtschaftsgüter angesetzt und wie die laufenden Rentenzahlungen zu berücksichtigen sind. Zudem ergeben sich Besonderheiten, wenn der Veräußerer verstirbt und der Rentenanspruch dadurch vorzeitig erlischt. > lesen

19.01.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Umsatzsteuerbefreiung

Anerkennung umsatzsteuerbefreiter
Unterrichtsleistungen wird restriktiver

Der EuGH hat die Steuerbefreiung für privat erteilten Schwimmunterricht versagt. Die Entscheidung mit ihrer Begründung wird voraussichtlich große Bedeutung für viele Bildungseinrichtungen und Privatlehrer haben. Darüber hinaus hat der BFH zu den Voraussetzungen für die Steuerbefreiung von Unterrichtungsleistungen von Privatlehrern Stellung genommen, die ihre Leistungen nicht unmittelbar an die Schüler, sondern für oder über eine Bildungseinrichtung anbieten.  > lesen

01.12.2021 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Nachlassverbindlichkeiten

Zahlungen des Beschenkten zur Abwendung von Ansprüchen des Nacherben sind abzugsfähig

Zahlungen des Beschenkten zur Abwendung etwaiger Herausgabeansprüche des Vertragserben bzw. des Nacherben sind als Aufwendung zur Erlangung und Sicherung des Erwerbs gemäß § 10 Abs. 5 Nr. 3 S. 1 ErbStG i. V. m. § 1 Abs. 2 ErbStG erwerbsmindernd bei der Besteuerung der Schenkung zu berücksichtigen. Solche Zahlungen stellen rückwirkende Ereignisse i. S. v. § 175 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 AO dar – so der BFH in seiner Entscheidung vom 6.5.21.  > lesen

01.12.2021 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Nachfolgeplanung

Gestaltungsmöglichkeiten und Fallstricke
bei der privaten Vermögensnachfolge

Um das private Vermögen langfristig zu erhalten, sollte bereits frühzeitig über die optimale Vermögensstrukturierung nachgedacht werden. So können nicht nur Streitigkeiten „im Keim erstickt“, sondern auch Steuervorteile bestmöglich genutzt werden. Mangelnde Entschlussfreudigkeit der Mandanten und Rechtsirrtümer erschweren jedoch oftmals die maßgeschneiderte Beratung. Hinzu kommen im Einzelfall familiäre Besonderheiten, die bei der Nachfolgeplanung zu berücksichtigen sind. Grund ...  > lesen

01.12.2021 · Fachbeitrag aus Anwalt und Kanzlei · Streitwertecke (Teil 11)

Vergütung fängt beim Gegenstandswert an, in der Kostenfestsetzung muss man nichts liegen lassen

Sowohl bei der Bemessung des Gegenstandswerts als auch in der Kostenfestsetzung gilt es, achtsam zu sein. Sie müssen Vieles auf einmal im Blick haben – egal, ob die Auslagen des Gerichts oder die Vergütung des Gegners zu hoch angesetzt werden, die eigene Vergütung gekürzt wird oder die Chance besteht, noch „etwas herauszuholen“. Der folgende Beitrag stellt 14 aktuelle Entscheidungen in den Fokus.  > lesen

07.09.2021 · Fachbeitrag aus Mietrecht kompakt · Mietrechtliche Aspekte bei Flutkatastrophen

Ersatzansprüche wegen Wasserschäden durch Starkregen: Schadenersatz, Renovierung und Co.

In MK 21, 169 haben wir über Instandsetzung-, Minderungs- und Kündigungsansprüche aufgrund von Wasserschäden nach Starkregen berichtet. In dieser Ausgabe geht es um Schadenersatz, Renovierung u. a.  > lesen

05.10.2021 · Fachbeitrag aus RVG professionell · Pflichtverteidigung

Auch der Pflichtverteidiger für nur einen Haftprüfungstermin kann voll abrechnen

Der Pflichtverteidiger, der nur für einen Hafttermin bestellt wird, kann seine Tätigkeiten nach dem LG Magdeburg dennoch voll abrechnen.  > lesen

17.03.2021 · Nachricht aus Einspruch aktuell · Erbschaftsteuergesetz

Wegfall der Steuerbefreiung bei krankheitsbedingtem Auszug aus Familienheim

Bekanntlich fällt die Steuerbefreiung für ein Familienheim, welches der Erbe innerhalb von zehn Jahren nicht mehr zu eigenen Wohnzwecken nutzt, nur dann nicht weg, wenn er aus zwingenden Gründen an einer Selbstnutzung gehindert ist (§ 13 Abs. 1 Nr. 4b S. 5 ErbStG). In diesem Zusammenhang hat das FG Münster aktuell entschieden, dass die Erbschaftsteuerbefreiung für ein Familienheim auch dann entfällt, wenn der Erbe auf ärztlichen Rat aufgrund einer Depressionserkrankung auszieht und ... > lesen

24.03.2021 · Nachricht aus Einspruch aktuell · Umsatzsteuer

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Frühstück und Parkplatzgestellung bei einer Hotelübernachtung

Das FG Sachsen (23.9.20, 2 K 352/20, EFG 21, 244; Rev. BFH XI R 34/20, Einspruchsmuster ) geht davon aus, dass es sich sowohl bei Verpflegungsleistungen als auch bei der Parkplatzüberlassung von Hotels um eigenständige (Haupt-)Leistungen handelt, die unterschiedlichen Steuersätzen unterliegen können. Die Frage der Vereinbarkeit des Aufteilungsgebots mit der EuGH-Rechtsprechung in der Sache „Stadion Amsterdam“ (EuGH 18.1.18, C-463/16 Stadion Amsterdam) stellte sich daher für das ... > lesen

29.11.2021 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · Außervertragliche Leistungen

In-Office-Bleaching – was ist bei der Abrechnung zu beachten?

Frage: „ Wir machen zum ersten Mal ‚In-Office-Bleaching‘. Was können wir zum Abrechnen ansetzen und welche Kosten pro Zahn?“ > lesen

30.11.2021 · Fachbeitrag aus Privatliquidation aktuell · Zahnersatz

Abrechnung eines prothetischen Mischfalls

Mischfälle, bei denen verschiedene prothetische Versorgungen aufeinandertreffen, werfen bei der Abrechnung häufig Fragen auf. Unsicherheiten bestehen oft insbesondere darüber, welche Leistungen miteinander kombinierbar sind. Unser Praxisfall erläutert die Berechnung einer solchen prothetischen Versorgung.  > lesen

1234