logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
36814 Treffer für »13-22-2011-3-11-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

25.05.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Grenzüberschreitende Umwandlungen

Einbringung mit internationalem Bezug
am Musterfall – Teil 3

Die Problematik grenzüberschreitender Umwandlungen ist in Teil 1 (PIStB 20, 110) und Teil 2 (PIStB 20, 133 ) anhand von Verschmelzungen von Kapitalgesellschaften dargestellt worden. In diesem Teil 3 der Serie wird der „Einbringungsteil“ des Umwandlungssteuergesetzes (§§ 20 ff. UmwStG) an Beispielen dargestellt. Auch in diesem Bereich ist die Internationalisierung des UmwStG weit fortgeschritten, sodass Einbringungen auch grenzüberschreitend vorgenommen werden können.  > lesen

27.07.2017 · Fachbeitrag aus Löhne und Gehälter professionell · Arbeitgeberleistungen

Überlassung von Wohnraum: Sonderfall
doppelte Haushaltsführung und Umzugskosten

Mit steigendem Fachkräftemangel müssen Unternehmen einiges bieten, um neue Arbeitnehmer für sich zu gewinnen. Sie können punkten, wenn sie Arbeitnehmern deren Umzug finanzieren oder eine Zweitwohnung am Beschäftigungsort bezuschussen. Das Schöne daran: Das ist in weitem Rahmen steuer- und sozialabgabenfrei möglich. Lesen Sie hier, welche Voraussetzungen Arbeitgeber dabei erfüllen müssen und wo die Grenzen sind.  > lesen

01.06.2020 · Fachbeitrag aus Familienrecht kompakt · Corona-Krise

Unterhalt in Zeiten von Corona

Die Folgen der Corona-Pandemie sind allgegenwärtig. (Drohende) Insolvenzen, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit führen dazu, dass das Einkommen sinkt und Unterhalt nicht mehr oder nur eingeschränkt gezahlt werden kann. Dauer und Ausmaß der negativen Folgen sind trotz der milliardenschweren Hilfspakete seitens der Bundesregierung nicht absehbar, was die Prognose der Einkommensentwicklung erschwert. Dies wirkt sich auf Unterhaltstitel und auf die Regelung künftiger Unterhaltsansprüche aus.  > lesen

27.05.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Umsatzsteuer

Zusammenfassende Meldung: Neuerungen ab dem 1.1.20

Das BZSt hat die Anleitung zur Zusammenfassenden Meldung (ZM) vollständig überarbeitet. Seit dem 1.1.20 werden in den Datenaustausch auch Beförderungen und Versendungen im Rahmen der Konsignationslagerregelung (§ 6b UStG) einbezogen und folglich die ZM-Abgabepflicht auf Beförderungen und Versendungen i. S. d. § 6b Abs. 1 Nr. 4 UStG ausgedehnt.  > lesen

15.04.2020 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Datenschutz

Elf Antworten zur Videoüberwachung
in der Steuerberatungskanzlei

Es kann für eine Steuerberatungskanzlei viele Gründe geben, eine Videoüberwachung am und im Bürokomplex zu installieren: Einbruch, Beschädigung, Graffiti-Vandalismus, Überwachung des Empfangs. Doch die Aufsichtsbehörden sehen den Einsatz kritisch. Ob eine Videoüberwachung zulässig ist, muss stets für jede Kamera gesondert überprüft werden. Hierbei gilt: Es kommt auf den Einzelfall an. Dennoch besteht unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit, eine Videoüberwachung zu ...  > lesen

04.06.2020 · Nachricht aus Seniorenrecht aktuell · Gutachtenkosten

„Zufallsbefund“ rechtfertigt keine Kostenübernahme

Die Kosten eines Gutachtens gem. § 109 SGG muss grundsätzlich der Mandant tragen. Allerdings können die Kosten später von der Landeskasse übernommen werden. Dies gilt auch, wenn das Gutachten eine Verschlechterung des Gesundheitszustands belegt. Eine Ausnahme gilt nur, wenn es für eine Verschlechterung keine Anhaltspunkte gab und der Kläger diese auch nicht geltend machte.  > lesen

16.04.2020 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Corona-Update

Weitere Überlegungen zur steuerlichen Beratung rund um die Corona-Krise –
Was ist möglich, was macht Sinn?

Das Thema Corona ist allgegenwärtig und beherrscht seit Wochen die Schlagzeilen. Damit Sie Ihre Mandanten zumindest steuerlich optimal durch die Corona-Krise führen, beleuchten wir alle neuen Meldungen zu Steuererleichterungen rund um Corona und gehen neuen Ideen nach, die sich steuerlich für Ihre Mandanten anbieten könnten .  > lesen

16.04.2020 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Corona-Update

Weitere Überlegungen zur steuerlichen Beratung rund um die Corona-Krise –
Was ist möglich, was macht Sinn?

Das Thema Corona ist allgegenwärtig und beherrscht seit Wochen die Schlagzeilen. Damit Sie Ihre Mandanten zumindest steuerlich optimal durch die Corona-Krise führen, beleuchten wir alle neuen Meldungen zu Steuererleichterungen rund um Corona und gehen neuen Ideen nach, die sich steuerlich für Ihre Mandanten anbieten könnten .  > lesen

28.05.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Vorschlag der EU-Kommission

Mitteilungspflicht für Steuergestaltungen verschieben

Die EU-Kommission hat am 8.5.20 beschlossen, den Mitgliedstaaten vorzuschlagen, die in der Richtlinie 2011/16/EU bezüglich des verpflichtenden automatischen Informationsaustauschs im Bereich der Besteuerung niedergelegten erstmaligen Meldezeitpunkte für meldepflichtige grenzüberschreitende Gestaltungen (kurz DAC 6) aufgrund der Corona-Pandemie zu verschieben (s. auch EU-Kommission, Pressemitteilung vom 11.5.20).  > lesen

15.04.2020 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Verfahrensrecht/Anwendung von BMF-Schreiben

Nachdenkliches zu dem neuen kassierenden BMF-Schreiben sowie den gleich lautenden Ländererlassen

Mit Schreiben vom 11.3.2020 hat das BMF seine mittlerweile alljährliche Bestandsaufnahme der weiter gültigen älteren Schreiben fortgesetzt. Überprüft wurde dieses Mal der Zeitraum bis zum 10.3.2020.  > lesen

04.06.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Unternehmensnachfolge · Nachfolgeklauseln für den Gesellschaftsvertrag

Fortsetzungsklausel bei der GbR

Die Vereinbarung einer Fortsetzungsklausel im Gesellschaftsvertrag einer GbR kann die Gesellschaft im Falle des Todes eines Gesellschafters vor deren Auflösung bewahren. Zudem wird der Gesellschaftsanteil der erbrechtlichen Disposition der Gesellschafter entzogen. Denn ein Gesellschafter kann allenfalls noch über den Abfindungsanspruch letztwillig verfügen, sollte dieser nicht sogar vollumfänglich im Gesellschaftsvertrag ausgeschlossen sein.  > lesen

15.04.2020 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Grundbuchrecht

Grundstück geerbt –
was ist von wem zu tun?

Ist der Erblasser als Eigentümer eines Grundstücks im Grundbuch eingetragen und der Erbfall eingetreten, ergibt sich Handlungsbedarf. Denn die in § 1922 BGB angeordnete Gesamtrechtsnachfolge (Universalsukzession) führt mit dem Tod des Erblassers zur Unrichtigkeit des Grundbuchs i. S. d. § 894 BGB: Mit dem Erbfall sind der Erbe bzw. die Erben jetzt Grundeigentümer.  > lesen

04.06.2020 · Fachbeitrag aus Seniorenrecht aktuell · Arbeitsunfähigkeit

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
– BAG zur Einheit des Verhinderungsfalls

Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne dass ihn ein Verschulden trifft, so hat er nach § 3 Abs. 1 S. 1 EFZG Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen. Problematisch ist der Fall, dass eine neue Erkrankung im engen zeitlichen Zusammenhang mit dem Ende einer zuvor bestehenden Erkrankung auftritt. Hier stellt sich die Frage, ob ...  > lesen

15.04.2020 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · § 22 EStG

Sonstige Einkünfte des Eigentümers des Grundstücks einer Windkraftanlage

Erhält der Eigentümer eines Grundstücks, auf welchem durch eine GmbH betriebene Windkraftanlagen stehen, anlässlich der Übertragung der Windkraftanlagen an eine Bürgerwindpark KG für den von ihm erklärten Verzicht auf die Einspeiserechte einen Geldbetrag, liegen sonstige Einkünfte im Sinne des § 22 Nr. 3 EStG vor.  > lesen

04.06.2020 · Fachbeitrag aus Seniorenrecht aktuell · Schenkungsteuer

Grundstücksschenkung an das Kind und sofortige Weiterschenkung an das Enkelkind

Überträgt ein Großelternteil ein Grundstück schenkweise auf ein Kind und schenkt dieses unmittelbar im Anschluss einen Teil des Grundstücks an das eigene Kind weiter, ohne hierzu verpflichtet zu sein, liegt insoweit keine schenkungsteuerliche Zuwendung des Großelternteils an das Enkelkind vor. Dass die Weiterübertragung im Testament der Großeltern vorgesehen ist, reicht nicht aus, um eine Zuwendung des Großelternteils zu Lebzeiten an das Enkelkind zu begründen – so das FG Hamburg.  > lesen

12345