logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Kostenerstattung

WIP-Analyse: PKV-Ausgaben für zahnmedizinische Leistungen gesunken

| Die Ausgaben der privaten Krankenversicherungen (PKVen) sind im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 0,34 Prozent gesunken. Innerhalb der gesamten Ausgaben der PKV ist die Zahnmedizin der einzige Sektor mit Ausgabenrückgang. Das geht aus der aktuellen Analyse des wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP) hervor (online unter www.iww.de/s1909). |

 

Die zahnmedizinischen Leistungen in der PKV umfassen Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie. Den größten Ausgabenrückgang verzeichnet die PKV bei bei 26-jährigen Frauen (- 16 Prozent) und bei 29-jährigen Männern (-15 Prozent). Insgesamt ist der Mehrumsatz (= Differenz zwischen den Ausgaben der PKV und der Erstattung nach den Regularien der gesetzlichen Krankenversicherung) um knapp 2 Prozent gesunken. Dennoch bleibt der Mehrumsatz in der PKV innerhalb der zahnmedizinischen Leistungen mit knapp zwei Dritteln (65,2 Prozent) verhältnismäßig hoch.

Quelle: ID 45469193