logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Aktuelle Rechtsprechung

AG Düsseldorf: 4.500 Euro Geldstrafe für einen Zahnarzt wegen Botox-Behandlung

| Das Amtsgericht Düsseldorf hat am 26.11.2018 (Az. 412 Ds 240/17) einen Düsseldorfer Zahnarzt wegen einer Botox-Behandlung zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.500 Euro verurteilt. Hintergrund: Ein Zahnarzt darf keine Faltenunterspritzungen und Behandlungen mit Botulinumtoxin über den „Lippen-Rot-Bereich“ hinaus vornehmen. Ausnahme: Er hat zusätzlich eine ärztliche Approbation oder verfügt über eine Erlaubnis als Heilpraktiker. Dies hat das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen am 18. April 2013 entschieden (Az. 13 A 121/11, Abruf-Nr. 132031 ). |

 

Quelle: ID 45627560