logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Lohnsteuer

Eingabe zu aktuellen lohnsteuerlichen Themen

| Die Wirtschaftsverbände (8er-Runde) haben entschieden, sich kurzfristig an das BMF zu wenden, um aktuelle lohnsteuerliche Fragen insbesondere zu den Neuregelungen zum 01.01.2019 zu adressieren. Hintergrund ist, dass Ende März die nächste Lohnsteuer-Referatsleitersitzung stattfindet, in der dem Vernehmen nach diese Themen diskutiert werden sollen. Bereits beim BDI und beim DIHK eingegangen sind folgende Fragen: |

Neuregelung der Dienstwagenbesteuerung von Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen (§ 6 Abs. 1 Nr. 4 S. 2 und 3 EStG)

  • Wann erfolgt die Abrundung des Bruttolistenpreises auf volle 100 Euro?
  • Wie ist die Neuregelung bei einer Fahrergestellung anzuwenden?
  • Welche Nachweise müssen die Arbeitgeber führen, um darzulegen, dass Hybridelektrofahrzeuge die Voraussetzungen für die Halbierung des Bruttolistenpreises erfüllen?
  • Gilt die Halbierung des Bruttolistenpreises bei einer Anschaffung ab 30.12.2021 für die komplette weitere Nutzungszeit fort?

Fahrtzuschüsse des Arbeitgebers (§ 3 Nr. 15 EStG)

  • Aus der betrieblichen Praxis wurde gefragt, bis zu welcher Höhe ein Arbeitgeber Zuschüsse steuerfrei gewähren kann. Bis zur Höhe der vom Arbeitnehmer getragenen Aufwendungen?
  • Welchen Beleg muss der Arbeitgeber zum Lohnkonto nehmen.
  • Wie wird mit dieser Regelung zukünftig die BahnCard gewürdigt?
  • Was ist unter „Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr“ zu verstehen? Ist hier die Definition in § 8 Abs. 1 und Abs. 2 Personenbeförderungsgesetz maßgeblich? Kommt es bei „Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr“ auf die gefahrenen Kilometer oder auf die Nutzung eines entsprechenden Zuges an?
  • Ist geplant, auch sogenannte Werks-Linien (durch Arbeitgeber organisierte Beförderung von Arbeitnehmern zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte mit eigenen oder gemieteten Beförderungsmitteln) in § 3 Nr. 15 EStG einzubeziehen, sofern diese nicht ohnehin zu steuerfreien Leistungen gemäß § 3 Nr. 16 EStG bzw. § 3 Nr. 32 EStG führen?
  • Gibt es Erleichterungen hinsichtlich der Pflicht zur Bescheinigung auf der Lohnsteuerbescheinigung in Fällen, in denen hierdurch ein unverhältnismäßig hoher Aufwand erzeugt wird?
  • Gilt die Pflicht zur Bescheinigung der steuerfreien Arbeitgeberleistungen auch für Überlassungen zur rein privaten Nutzung?
  • Was gilt bei Leiharbeitnehmern? Können diese vom Entleiher ein bezuschusstes oder steuerfreies Jobticket erhalten?

Betriebliche Gesundheitsförderung (§ 3 Nr. 34 EStG)

  • In der betrieblichen Praxis ist das komplette Zertifizierungsverfahren bislang unklar. Es stellen sich zahlreiche Fragen: Wer zertifiziert? Wer stellt den Antrag zur Zertifizierung? Was wird zertifiziert (Dienstleister, Maßnahme, beides)? Wie lange ist eine Zertifizierung gültig?

Steuerfreiheit von Fahrrädern (§ 3 Nr. 37 EStG)

  • Wird das BMF-Schreiben „Lohnsteuerliche Behandlung der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern an Arbeitnehmer in Leasingfällen“ vom 17.11.2017 (Az. IV C5 – S 2334/12/10002-04) angepasst?
  • Ist es ausreichend, wenn ein Arbeitgeber ab 2019 die bisherige Gehaltsumwandlung beendet und das Fahrrad somit zusätzlich zur Verfügung stellt?
  • Wird klargestellt, dass bei Fahrrädern, die so hoch motorisiert sind, dass sie als Kraftfahrzeuge gelten, die Halbierung des Bruttolistenpreises zur Anwendung kommt?
  • Es gibt in der Praxis Fälle, bei denen Arbeitgeber Fahrräder kaufen oder leasen und den Mitarbeitern ohne eine Gehaltsumwandlung zur Verfügung stellen, der Mitarbeiter aber eine Zuzahlung leistet. Diese Zuzahlung wird derzeit auf den geldwerten Vorteil angerechnet. Es kann in diesen Fällen vorkommen, dass der geldwerte Vorteil wegen der Zuzahlung null beträgt. Ab 2019 greift in Steuerfreiheit nach § 3 Nr. 37 EStG. Ist es richtig, dass die Zuzahlung nicht mehr gegengerechnet wird, weil der geldwerte Vorteil bereits null beträgt?
  • Ändert sich etwas an dem vergünstigten Verkauf des Fahrrads an den Mitarbeiter?

 

Wichtig | Die Fragen spiegeln auch die Fragen der LGP-Leser wider, die in den letzten Wochen in der Redaktion eingegangen sind. Über die weiteren Entwicklungen hält sie LGP auf dem Laufenden.

Quelle: ID 45743922