logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

19.02.2019 · Fachbeitrag · Arzthaftungsrecht

Haftung nach unzureichender Aufklärung: Ärzte müssen Organspender vor sich selbst schützen!

| Zur Aufklärung von Organspendern vor einer Lebendspende hat der Bundesgerichtshof (BGH) zwei aufsehenerregende Entscheidungen getroffen (Urteile vom 29.01.2019, Az. VI ZR 495/16 und VI ZR 318/17). Die klagenden Spender machten einen Aufklärungsfehler geltend, weil sie (nach eigenen Angaben) seit der Spende je einer Niere zugunsten von Angehörigen an einem Fatigue-Syndrom leiden. Durch die Urteile gibt es nun höchstrichterliche Vorgaben zu der Frage, welchen Anforderungen die Aufklärung von potenziellen Lebendspendern zu genügen hat. |