logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

15.11.2018 · Fachbeitrag · Leserforum

Liquidationsrecht: Vertretung, Notfall, Wochenende

| Eine private Krankenversicherung beanstandet die Erbringung wahlärztlicher Leistungen. Der Beanstandung lag folgende Fallkonstellation zugrunde: (1) Der liquidationsberechtigte Chefarzt (Radiologe) war nicht in der Klinik anwesend, (2) die Leistungserbringung erfolgte durch den in der Wahlleistungsvereinbarung angegebenen ständigen ärztlichen Vertreter, (3) die Leistungserbringung (hier CT, Angiographie + Thrombektomie) erfolgte als Notfall am Wochenende. |