Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag · Gehaltsstatistik

    Chefarztvergütung im Fokus: Ergebnisse des Kienbaum-Vergütungsreports 2019

    von Thomas Thurm und Patrick Koll, Kienbaum Consultants International GmbH, kienbaum.de

    | Die Grundvergütung der Chefärzte ist von 2018 auf 2019 um durchschnittlich 2,9 Prozent gestiegen, die der Ärzte insgesamt um 3,2 Prozent. Die Gehälter der nichtmedizinischen Führungskräfte in Krankenhäusern sind um 3,1 Prozent gestiegen. Chefärzte erhalten nach wie vor das höchste Gehalt in Kliniken: Ihr Jahresgesamtgehalt liegt bei durchschnittlich 300.000 Euro im Vergleich zu 292.000 Euro im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse des Kienbaum-Vergütungsreports 2019 „Ärzte, Führungskräfte und Spezialisten in Krankenhäusern“, in den die Daten von 119 Krankenhäusern mit Vergütungsinformationen zu 615 nichtärztlichen Funktionen und 2.203 Ärzten eingeflossen sind. |

    Chefärzte verdienen am besten

    Chefärzte gehören zu den Topverdienern in Krankenhäusern. Ihre durchschnittliche Jahresgesamtvergütung beträgt mit 300.000 Euro ca. das 1,5-fache der Klinik-Geschäftsführer, die durchschnittlich 210.000 Euro verdienen. Damit liegen sie auch deutlich vor den kaufmännischen Direktoren (144.000 Euro) und Oberärzten (136.000 Euro). Im Vergleich zu anderen Branchen ist die Vergütung in Krankenhäusern jedoch deutlich niedriger. Geschäftsführer eines Wirtschaftsunternehmens erhalten teilweise mehr als doppelt so hohe Jahreseinkommen.

     

    Einflussfaktoren der Chefarztvergütung

    Die Spannbreite der Jahresgesamtvergütung von Chefärzten ist beträchtlich: Sie realisieren Einkommen von unter 82.000 Euro bis über 773.000 Euro. Für die Höhe der Chefarztvergütung sind verschiedene Merkmale des Krankenhauses und des jeweiligen Positionsinhabers ausschlaggebend. Vergütungsrelevante Faktoren sind neben Größe und Standort der Klinik, die Positionszugehörigkeit, Fachrichtung und Reputation des Chefarztes: