logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Virtuelle Währungen

Kryptowährungen auf dem Vormarsch: Bitcoin statt EUR

von Dipl.-Bw. Christel Spielmann, Arnsberg

| 2008 - wohl nicht ganz zufällig auf dem Höhepunkt der Finanzkrise - wagten einige Digitalbegeisterte den Blick in die Zukunft: Ist es möglich, ein digitales Geld zu schaffen, das nur vom Markt, nicht aber von einer übergeordneten Institution kontrolliert wird? Ein Geld, das unabhängig von Großbanken und Staaten ist? Ein Geld, welches gefeit ist gegen sämtliche Maßnahmen der finanziellen Repression? Kurz gesagt: Gesucht wurde eine digitale Version des Goldstandards. Das Ergebnis hieß Bitcoin! |

1. Das Konzept

Der Bitcoin wurde 2009 von Satoshi Nakamoto erschaffen. Bis heute ist nicht klar, wer sich hinter diesem Namen verbirgt s- es steht noch nicht einmal fest, ob es eine Person oder ein Team ist. Das ist allerdings auch nicht so wichtig. Wichtiger hingegen ist das Konzept, das dahinter steht. Denn Satoshi Nakamoto hatte sich tatsächlich den Goldstandard zum Vorbild genommen.

 

Er wollte ein digitales Geld entwickeln, das

  • wertbeständig und fälschungssicher ist,
  • dessen Wert - auch gegenüber anderen Währungen - ausschließlich durch den Markt bestimmt wird,
  • allen Nutzern gleichberechtigten Zugang eröffnet, und keiner Interessengruppe einen marktbeherrschenden Einfluss ermöglicht,
  • seinem Nutzer - ähnlich wie bei Barzahlungsvorgängen - Privatsphäre und Anonymität (und damit Freiheit) zusichert und
  • eine schnelle Abwicklung von Transaktionen (auch internationalen) zu geringen Kosten ermöglicht.