Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Abschlusserstellung

    Fast Close im Mittelstand: Qualität versus Geschwindigkeit?

    von StBin Dipl.-Fwin (FH) Jutta Liess, Traunreut

    | Die Erstellung und Veröffentlichung von Jahresabschlüssen deutlich vor den gesetzlich geforderten Fristen ist längst nicht mehr nur Sache der börsennotierten Großkonzerne. Auch mittelständische Unternehmen können von einer beschleunigten Abschlusserstellung profitieren - allerdings darf die Qualität der Abschlüsse nicht darunter leiden. Eine Möglichkeit der Verkürzung der für die Erstellung, Prüfung und Bereitstellung von Jahresabschlüssen benötigten Zeiträume stellt der sogenannte Fast Close dar. Wer ihn einsetzt, sollte seine Möglichkeiten und Grenzen kennen. |

    1. Vorteile des Fast Close

    Große Börsenunternehmen legen bereits seit einigen Jahren innerhalb weniger Wochen nach dem Bilanzstichtag ihre Zahlen offen, weil bei ihnen ein besonders großes öffentliches Interesse am Geschäftsergebnis besteht. Auch „normalen“ Mittelstandsunternehmen kann eine zeitnahe Abschlusserstellung deutliche Vorteile bringen:

     

    • Verbesserter Informationsfluss: Durch die Beschleunigung des Finanz- und Rechnungswesens stehen frühzeitig topaktuelle und entscheidungsrelevante Unternehmensdaten zur Verfügung.

    Karrierechancen

    Zu TaxTalents