Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Reparaturen

    Wie ist die neue UK-Kombiarbeit mit komplett neuen Teleskopen abzurechnen?

    Bild:©DenDor - stock.adobe.com

    | FRAGE: „Eine unserer Patientinnen trägt folgende Unterkieferkombiarbeit: Teleskope auf 33 und 34, Locator auf 43. Es soll jetzt eine neue Kombiarbeit angefertigt werden, d. h. die Teleskope werden komplett und von dem Locator nur die Matrize erneuert. Welche Festzuschüsse stehen der Patientin zu, welche BEMA- bzw. GOZ-Positionen dürfen wir ansetzen?“ |

     

    Antwort: Wir gehen nach Ihrer Beschreibung von einem Restzahnbestand von zwei Zähnen aus. Die Zähne 33 und 34 sind mit erneuerungsbedürftigen Teleskopkronen versorgt, ein Locator fixiert als Verbindungselement den herausnehmbaren Teilzahnersatz auf dem Implantat 43.

     

    48
    47
    46
    45
    44
    43
    42
    41
    31
    32
    33
    34
    35
    36
    37
    38

    B

    sw

    sw

    sw

    sw

    sw

    swo

    sw

    sw

    sw

    sw

    tw

    tw

    sw

    sw

    sw

    sw

    R

    TP

    SE

    SE

    SE

    SE

    SE

    SEO

    SE

    SE

    SE

    SE

    TV

    TV

    SE

    SE

    SE

    SE

     

    Festzuschuss

    Es liegt ein implantatgetragener Zahnersatz vor, da mindestens ein Bestandteil über eine Suprakonstruktion verankert ist. Das Erneuern eines implantatgetragenen herausnehmbaren Zahnersatzes, unabhängig von dessen Art und Konstruktion, entspricht der Befundbeschreibung zu Befund Nr. 7.5: „Erneuerungsbedürftige implantatgetragene Prothesenkonstruktion“.

     

    Der Zuschuss Nr. 7.5 gilt je Prothesenkonstruktion. Er umfasst alle Implantate und natürlichen Zähne zur Verankerung der Prothese. Der Zuschuss gilt für Teleskope, Locatoren, implantatgetragene Stegkonstruktionen und implantatgetragene Frontzahnbrücken mit Geschiebe. Die Zeile „Regelversorgung“ im Heil- und Kostenplan wird bei Befund 7.5 nicht ausgefüllt, da für diesen Befund keine Regelversorgung in den Festzuschuss-Richtlinien enthalten ist.

     

    Zahnärztliches Honorar

    Es handelt sich um eine andersartige Versorgung, da kein atrophierter zahnloser Kiefer versorgt wird. Die Versorgung wird insgesamt auf dem Heil- und Kostenplan Teil 2 abgerechnet. Berechnungsgrundlage ist die GOZ. Der Patient bekommt direkt eine Rechnung über die Gesamtkosten und erhält den Festzuschussbetrag von seiner Krankenkasse erstattet.

     

    • Teil 2 ‒ Anlage zum Heil- und Kostenplan vom ...
    Zahn/Gebiet
    GOZ
    Leistungsbeschreibung
    Anzahl
    Betrag

    33, 34

    5040

    Teleskopkrone

    2

    xx

    43

    5080

    Verbindungselement

    1

    xx

    UK

    5190

    Abformung mit individuellem Löffel

    1

    xx

    UK

    5210

    Modellgussprothese

    1

    xx

     
    Quelle: Ausgabe 12 / 2020 | Seite 14 | ID 46882424