logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

18.08.2020 · Nachricht · Prothetik

Tertiärgerüst mit Galvanokäppchen im Mund des Patienten verkleben – ist die Analogberechnung erlaubt?

| Frage: „Wir haben bei einer Patientin eine Waiglprothese im OK angefertigt. Dabei wird das Tertiärgerüst mit den Galvanokäppchen im Mund des Patienten verklebt. Dieser Schritt ist sehr zeitaufwendig. Da dieser Arbeitsschritt nicht in der GOZ zu finden ist, habe ich ihn schon mehrfach als Analogleistung berechnet (intraorale Verklebung des Tertiärgerüsts mit Galvano-Sekundärkronen gemäß § 6 Abs. 1 GOZ, entsprechend Nr. 5320 GOZ, Eingliederung eines Obturators). Bisher gab es deswegen keine Beanstandungen. Nun ist aber ein Versicherer der Meinung, dass dieser Arbeitsschritt nicht analog berechnungsfähig, sondern bereits in der Nr. 5040 GOZ enthalten ist.“ |