logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

28.01.2019 · Fachbeitrag · Offene Forderungen

Auswahl des Gerichtsstands bei Honorarklagen – Praxissitz oder Wohnort des Patienten?

| Wenn der Patient nicht zahlt, ist die Frage zu klären, vor welchem Gericht ein Klageverfahren zur Durchsetzung der Honoraransprüche geführt werden muss. Aufgrund der durchschnittlichen Höhe einer privatzahnärztlichen Liquidation unter 5.000 Euro ist regelmäßig das Amtsgericht in erster Instanz zuständig. Da Amtsgerichte teilweise sehr unterschiedlich entscheiden und die Kenntnis der üblichen Rechtsprechung für den Ausgang des Rechtsstreits relevant ist, hat der Zahnarzt häufig ein Interesse daran, den informierten Anwalt seines Vertrauens vor Ort mit der Vertretung zu beauftragen, zumal Verfahren vor auswärtigen Gerichten mit höheren Kosten behaftet sind. |