logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen
Leserforum
Erneutes Einsetzen gelockerter Kronen berechnen?
Frage: "Ich habe eine Frage zur Gewährleistung beim Einsetzen von Kronen bei Privatpatienten: Neue Kronen werden mit provisorischem Kleber wegen Hypersensibilität eingesetzt. Nach acht Monaten werden die Kronen locker. Sie werden entfernt, gesäubert und mit definitivem Kleber zementiert. Ist das erneute Einsetzen abrechenbar?"
Antwort: Der Honoraranspruch für eine zahnärztliche Leistung entsteht mit ihrer vollständigen Erbringung. Deshalb kann die Krone erst nach dem definitiven Einsetzen berechnet werden. Unabhängig davon gilt: Der Begriff der Gewährleistung stammt aus dem SGB V, also aus der vertragszahnärztlichen Versorgung. Im privaten Bereich stellt sich nur die Frage, ob durch eine schuldhafte Fehlbehandlung eine Schadenersatzpflicht entstanden ist. Nur in diesem Fall könnte eine wiederum erbachte Leistung nicht berechnet werden. Wird sie auf Grund des Krankheitsfalles notwendig, ist eine neuerliche Berechnung nicht zu beanstanden.
Quelle: Privatliquidation aktuell - Ausgabe 08/2004, Seite 18
Quelle: Ausgabe 08 / 2004 | Seite 18 | ID 104961