logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

04.06.2008 | Laborkosten

Die korrekte und vollständige Laborabrechnung nach BEB bei Metallbasen

Für die Abrechnung von Metallbasen steht im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung mit der BEL-Nr. 2010 nur eine Position zur Verfügung. Diese unterscheidet nicht, ob es sich um partielle oder totale Metallbasen handelt. Ebenso wird bei der Berechnung kein Unterschied zwischen einer Metallbasis für den Ober- oder Unterkiefer gemacht.  

 

Es ist lediglich zu differenzieren, ob es sich tatsächlich um eine Metallbasis im Sinne der BEL-Nr. 2010 oder aber um ein gegossenes Basisteil nach der BEL-Nr. 8060 handelt. Das gegossene Basisteil nach BEL-Nr. 8060 kann zum Beispiel in Form eines Retentionsgitters gestaltet sein, das bei Cover-Denture-Prothesen als Verstärkungselement dient. Die BEL-Nr. 8060 berechtigt dann aber nicht zur Abrechnung der Bema-Nr. 98g (Verwendung einer Metallbasis in Verbindung mit Halte- und Stützvorrichtungen) bzw. 98e (Verwendung einer Metallbasis in besonderen Ausnahmefällen, zu den Bewertungszahlen nach den Nrn. 97a oder 97b zusätzlich). 

 

Die BEL-Nr. 2010 und auch die BEL-Nr. 8060 beinhalten die Herstellung, das Duplikatmodell aus Einbettmasse, ggf. die Kragenfassung, die Einarbeitung, die Metallverbindungen und das Konditionieren der Sättel. 

 

Außerhalb der vertragszahnärztlichen Versorgung stehen für die zahntechnische Abrechnung dieser Leistungen wesentlich mehr Leistungen zur Verfügung. Diese werden allerdings häufig nicht berechnet, was zu wesentlichen Einbußen bei der Vergütung zahntechnischer Leistungen führt. Folgende Leistungen sieht die BEB zum Beispiel für die Herstellung von gegossenen Metallbasen bei herausnehmbarem Zahnersatz vor: 

 

BEB-Nr. 

Leistung 

4001 

Metallbasis Oberkiefer, total 

4002 

Metallbasis Oberkiefer, partiell 

4003 

Metallbasis Unterkiefer, total 

4004 

Metallbasis Unterkiefer, partiell 

4005 

Metallbasis als fortlaufende Klammer ohne Bügel 

4006 

Metallbasis Unterkiefer, als Verstärkungsbügel 

4007 

Gitter total oder Bügel 

4008 

Gitter partiell 

4010 

Silberzinnbasis 

Das Einarbeiten der Leistungen nach den BEB-Nrn. 4007 bis 4010 kann immer zusätzlich abgerechnet werden. Das Einarbeiten der Leistungen nach den BEB-Nrn. 4001 bis 4006 kann allerdings nur bei einer nachträglichen Einarbeitung berechnet werden, nicht jedoch im Zusammenhang mit der Herstellung einer neuen Prothese.  

 

Auch das Duplikatmodell ist nicht bereits Leistungsinhalt der jeweiligen BEB-Nummer für die gegossene Metallbasis. Das Modell kann zusätzlich berechnet werden (etwa nach der BEB-Nr. 0002), ebenso wie der Dupliervorgang (nach BEB-Nr. 0241: Dublieren eines Modelles oder Modellteils). Das Konditionieren der Metallbasis ist – im Gegensatz zur BEL – ebenso zusätzlich abrechenbar – und zwar nach der BEB-Nr. 5308 (Modellgussteil konditionieren) zusätzlich einmal je Sattel, bei totalen Prothesen insgesamt drei Mal. 

 

Die nachfolgenden Beispiele sollen die Abrechnungsmöglichkeiten veranschaulichen. Dabei ist zu beachten, dass die beispielhaft aufgeführten Leistungen im Einzelfall je nach erbrachtem Aufwand variieren können. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass die Positionen nicht abschließend sind und individuelle, weitergehende Maßnahmen zusätzlich erfasst werden müssen. 

 

Erstes Beispiel: Nachträgliches Einarbeiten einer totalen Metallbasis in eine Oberkiefer-Totalprothese

BEB-Nr. 

Leistungsbeschreibung 

Anzahl 

0002 

Modell aus Superhartgips 

8012 

Grundeinheit Erweitern einer Prothese, Kunststoffbasis 

8006 

Einarbeiten einer Modellgussbasis in vorhandene Kunststoffprothese 

4001 

Metallbasis Oberkiefer, total 

5308 

Modellgussteil konditionieren 

Für das Einarbeiten von Netzen, Drähten, Gittern, Bügeln oder Beschwerungseinlagen als Konfektionsteile in Kunststoffprothesen stehen folgende weitere BEB-Nummern zur Verfügung, die sowohl bei Neuanfertigungen als auch im Rahmen von Wiederherstellungen berechnet werden können. Zu diesen Leistungen können dann auch immer noch die Materialkosten der Fertig- bzw. Halbfertigteile zusätzlich berechnet werden. 

 

BEB-Nr. 

Leistung 

6501 

Flexibles Netz einarbeiten (zuzüglich Materialkosten) 

6502 

Individuell hergestelltes Gussgitter einarbeiten  

(zuzüglich BEB-Nr. 4007 oder 4008) 

6503 

Konfektioniertes Metallgitter anpassen und einarbeiten (zuzüglich Materialkosten) 

6504 

Draht einarbeiten (zuzüglich Materialkosten) 

6505 

Bügel einarbeiten (zuzüglich Materialkosten) 

6506 

Individuelle Beschwerungseinlage einarbeiten (zuzüglich zum Beispiel die Positionen 4007 bis 4010) 

6507 

Konfektionierte Beschwerungseinlage einarbeiten  

(zuzüglich Materialkosten) 

Zweites Beispiel: Erweitern einer Unterkiefer-Totalprothese durch nachträgliches Einarbeiten eines gegossenen Verstärkungsbügels

BEB-Nr. 

Leistungsbeschreibung 

Anzahl 

0002 

Modell aus Superhartgips 

8012 

Grundeinheit Erweitern einer Prothese, Kunststoffbasis 

6505 

Bügel einarbeiten 

4007 

Gitter total oder Bügel 

5308 

Modellgussteil konditionieren 

8030 

Leistungseinheit Kunststoffsattel lösen undwiederbefestigen 

Drittes Beispiel: Einarbeiten einer konfektionierten Beschwerungseinlage im Zusammenhang mit der Herstellung einer Unterkiefer-Totalprothese

BEB-Nr. 

Leistungsbeschreibung 

Anzahl 

0002 

Modell aus Superhartgips 

0241 

Dublieren eines Modelles 

0253 

Split Cast Sockel an Modell 

0303 

Modell ausblocken 

0402 

Modellmontage in Mittelwertartikulator I 

1003 

Basis aus Kunststoff 

1005 

Funktionslöffel aus Kunststoff 

1111 

Bisswall aus Wachs, auf Basis 

6001 

Aufstellung Grundeinheit 

6002 

Aufstellung je Zahneinheit auf Wachs oderKunststoffbasis 

14 

6301 

Grundeinheit Fertigstellung mit Kunststoffbasis 

6302 

Fertigstellung mit Kunststoffbasis, je Zahneinheit 

14 

6507 

Konfektionierte Beschwerungseinlage einarbeiten 

 

 

Materialkosten Konfektionszähne 

xxx 

 

Materialkosten Fertigteil der Beschwerungseinlage 

xxx 

 

Viertes Beispiel: Nachträgliches Einarbeiten einer konfektionierten Beschwerungseinlage in eine vorhandene Unterkiefer-Totalprothese

BEB-Nr. 

Leistungsbeschreibung 

Anzahl 

0002 

Modell aus Superhartgips 

8011 

Instandsetzen einer Kunststoffbasis, Grundeinheit 

8030 

Leistungseinheit Kunststoffsattel lösen und wiederbefestigen 

14 

6507 

Konfektionierte Beschwerungseinlage einarbeiten 

 

Materialkosten Fertigteil der Beschwerungseinlage 

xxx 

 

Quelle: Ausgabe 06 / 2008 | Seite 13 | ID 119710