logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

20.02.2018 · Fachbeitrag · Umsatzsteuer

Abgrenzung bei der Leistungsortbestimmung: Beratungsleistung oder Grundstücksbezug?

| Bislang zählten grenzüberschreitende Beratungsleistungen von Rechtsanwälten und Steuerberatern im Zusammenhang mit Grundbesitz nicht als grundstücksbezogene Leistungen. Die umsatzsteuerliche Ortsbestimmung richtete sich zumeist danach, ob die Leistungen an einen Unternehmer oder Nichtunternehmer erfolgten. Durch EU-Vorgaben wurde die Maßgeblichkeit des Grundstücksbezugs ab dem 1.1.17 ausgeweitet. Hierauf hat das BMF (5.12.17, III C 3 - S 7117-a/16/10001, Abruf-Nr. 198803 ) nun reagiert – jedoch so spät, dass die zeitliche Anwendbarkeitsregelung kritisch zu hinterfragen ist. |

Das IWW in Zahlen

mehr zum IWW Institut