Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • 07.10.2021 · Erledigtes Verfahren · EStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 2 · VIII R 21/18

    Gesamthandsvermögen, Sonderbetriebseinnahme, Zurechnung, Veruntreuung, Bargeschäft, Entnahme

    Letzte Änderung: 7. Oktober 2021, 01:00 Uhr, Aufgenommen: 20. August 2018, 17:15 Uhr

    Kann bei Gewinnermittlung durch Einnahmenüberschussrechnung eine vom vereinbarten Gewinnverteilungsschlüssel abweichende Zurechnung von durch eine Betriebsprüfung nachträglich festgestellten Mehrergebnissen bei einer Personengesellschaft durch den Ansatz von Sonderbetriebseinnahmen erfolgen, wenn ein Gesellschafter Vermögenswerte in Form von Bareinnahmen und auf seinem Privatkonto eingelösten Schecks veruntreut? Kann dieser Vorgang einen Betriebsausgabenabzug bei der GbR begründen?

    Gericht: Bundesfinanzhof

    Aktenzeichen: VIII R 21/18

    Vorinstanz: Finanzgericht Düsseldorf 26.4.2018 11 K 789/14 F

    Normen: EStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 2, EStG § 4 Abs 3 S 1, EStG § 18 Abs 4 S 2

    Erledigt durch: Beschluss vom 20.07.2021

    Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger