logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

20.02.2018 · Erledigtes Verfahren · BewG § 138 Abs 4 · II R 40/15

Gutachten, Bewertung, Renovierungskosten, Reparaturkosten, Wertermittlung

Letzte Änderung: 20. Februar 2018, 18:15 Uhr, Aufgenommen: 21. August 2015, 10:30 Uhr

1. Führt eine Gleichsetzung von Renovierungskosten mit der Wertminderung wegen eines Reparaturstaus in Gutachten auch öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Grundstücksbewertung zur Unschlüssigkeit eines Verkehrswertgutachtens?
2. Wie weitgehend müssen in einem Gutachten die tatsächlichen Grundlagen der Wertermittlung nachvollziehbar dargelegt werden und kann es als plausibel angesehen werden, Angaben des Auftraggebers des Gutachtens durch den Gutachter zugrunde zu legen?

Gericht: Bundesfinanzhof

Aktenzeichen: II R 40/15

Vorinstanz: Finanzgericht Berlin-Brandenburg 10.6.2015 3 K 3248/11

Normen: BewG § 138 Abs 4, BewG § 146, WertV § 24

Erledigt durch: Urteil vom 24.10.2017, unbegründet.

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger