logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

19.08.2020 · Fachbeitrag · Mitarbeiterbeteiligung

Chefarzt kündigt Beteiligung an Privatliquidation und wird von seinem Oberarzt verklagt

| Ein Oberarzt kann einen vertraglichen Anspruch gegen den Chefarzt und/oder den Krankenhausträger haben, an den Privatliquidationseinnahmen des Chefarztes beteiligt zu werden. Liegen keine eindeutigen Erklärungen vor, ist durch Auslegung zu ermitteln, ob und ggf. gegen wen ein Anspruch besteht. Ein solcher Anspruch kann sich gegen den Krankenhausträger aus einer betrieblichen Übung und gegen den Chefarzt aus einer praktischen Übung ergeben. Dies entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Köln mit Urteil vom 03.07.2019 (Az. 5 Sa 104/19). |