logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

05.10.2010 |Der GOÄ-Spiegel

EMG bei urodynamischer Untersuchung?

Ein Leser fragte, ob man das EMG nach Nr. 838 GOÄ bei simultaner Blasendruckmessung zusätzlich berechnen kann.  

 

Dies ist zulässig. Die Nr. 1794 GOÄ (Simultane Blasen- und Abdominaldruckmessung) enthält keine EMG-Ableitung. Die Leistungslegende ist nicht auf eine „urodynamische Untersuchung“ (oder ähnlich) abgestellt, sondern nur auf Blasen- und Abdominaldruck. Eine Untersuchung der Beckenboden- bzw. Sphinkterfunktion ist ebenfalls nicht gefordert. Darüber hinaus hat die EMG-Ableitung auch eine eigene Indikation (Diagnostik einer Detrusor-Sphinkter-Dyssynergie). Für die EMG-Ableitung und deren Auswertung ist deshalb die Nr. 838 GOÄ (EMG) zusätzlich zur Nr. 1794 GOÄ berechenbar. 

Quelle: Ausgabe 10 / 2010 | Seite 20 | ID 139055