Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • 04.05.2009 |Der GOÄ-Spiegel

    Analogabrechnung der Tumeszenzanästhesie

    Für die Tumeszenzanästhesie enthält die GOÄ keine Ziffer, so dass eine Analogabrechnung erforderlich ist. Wegen der (groben) Ähnlichkeit der Verfahren und des vergleichbaren Aufwandes empfehlen wir die analoge Abrechnung mit den Nrn. 478/479 GOÄ (intravenöse Anästhesie). Deren Bestimmung „einer Extremität“ kann für die Tumeszenzanästhesie auf die jeweilige Berechnung zu einer größeren Region übertragen werden (zum Beispiel Berechnung pro Oberschenkel, Gesäß oder Bauch). 

     

    Quelle: Ausgabe 05 / 2009 | Seite 19 | ID 126458