Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Mit Asset Management das Anlagevermögen optimieren

    Kapitalbindung im Anlagevermögen reduzieren ‒ mit Excel-Arbeitshilfe

    von Dipl.-Betriebswirt Jörgen Erichsen, Leverkusen

    | Nahezu alle Unternehmen benötigen Anlage- und Umlaufvermögen, um ihr Geschäft erfolgreich betreiben zu können. Doch die Anschaffung und das Vorhalten von Vermögen kostet Geld und bindet Kapital. In vielen Fällen ist das im vorhandenen Umfang nicht nötig, und durch die Reduzierung von Vermögen kann die Kapitalbindung zum Teil deutlich gesenkt werden, was positive Auswirkungen auf Liquidität und Wirtschaftlichkeit hat. Inzwischen kümmern sich zwar immer mehr Betriebe um die Reduzierung von Umlaufvermögen, das Anlagevermögen wird aber vernachlässigt, obwohl es zum Teil erhebliches Sparpotenzial gibt. |

    1. Anlagegüter selbst anschaffen und besitzen ‒ was spricht dafür, was dagegen?

    Die meisten Unternehmen benötigen für die Leistungserstellung Vermögensgegenstände wie Gebäude, Maschinen, IT oder Fahrzeuge. Dennoch verfügen viele Betrieben über ein unnötig hohes Anlagevermögen, auch weil sie sich kaum Gedanken über Alternativen machen.

     

    Im Folgenden wird versucht, Antworten auf die Frage zu finden, ob das Anlagevermögen im vorhandenen Umfang benötigt wird oder ob es möglich ist, mit weniger Vermögen auszukommen bzw. Alternativen zu einer Anschaffung wahrzunehmen.

           

    Karrierechancen

    Zu TaxTalents