logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Nutzungsausfall

Nutzungsausfallentschädigung auch bei Totalschaden

| Die Abrechnung „WBW minus Restwert ändert nichts daran, dass der Schädiger Nutzungsausfallentschädigung erstatten muss, wenn das Fahrzeug unfallbedingt nicht nutzbar war. Dabei bleibt es auch, wenn sich der Geschädigte mangels Regulierung durch den Versicherer und weil ihm das Geld dafür fehlt noch keine Ersatzfahrzeug beschafft hat, entschied das LG Kaiserslautern. |

 

Es wird immer absurder: In dem Rechtsstreit vor dem LG Kaiserslautern hatte der Versicherer allen Ernstes die Auffassung vertreten, Nutzungsausfallentschädigung könne nur beanspruchen wer sein Fahrzeug reparieren lasse. Das findet weder im Gesetz noch irgendwo in der Rechtsprechung eine Stütze (LG Kaiserslautern, Urteil vom 14.6.2013, Az. 3 O 837/12, Abruf-Nr. 132466).

 

PRAXISHINWEIS | Das Urteil ist auch lesenswert im Hinblick auf die Sachverständigenkosten, die Versicherer ja gerne als überhöht bezeichnen. Das LG rückt im Urteil auf Seite 10 unten bis Seite 14 „die Stühle zurecht“.

Quelle: Ausgabe 10 / 2013 | Seite 2 | ID 42315954