logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Fiktive Abrechnung

Beilackierung: Kostenerstattung auch bei fiktiver Abrechnung

| Auch bei einer fiktiven Abrechnung sind die vom Schadengutachter kalkulierten Kosten der Beilackierung zu erstatten, entschied das AG Aalen. Wenn das für die fiktive Abrechnung so gilt, gilt das erst recht bei einer durchgeführten Reparatur. |

 

Der Versicherer hatte zwei Einwände, die inzwischen regelmäßig zu hören oder zu lesen sind:

  • 1. Ein Sachverständiger könne gar nicht beurteilen, ob eine Beilackierung erforderlich sei. Das sehe man nämlich erst bei der Lackierdurchführung.
  • 2. Die Tür hätte im ausgebauten Zustand lackiert und dann fertig lackiert eingebaut werden müssen. Dann wären erhebliche Vorbereitungs- und Abklebearbeiten gar nicht erforderlich gewesen.

Beide Einwände des Versicherers widerlegt das AG Aalen eindrucksvoll (AG Aalen, Urteil vom 9.9.2014, Az. 8 C 1031/12; Abruf-Nr. 142762; eingesandt von Rechtsanwältin Birgit Schwarz, Weißenhorn).

 

PRAXISHINWEIS | Aufgrund der Entwicklungen zum Thema „Beilackierungen“ wurde der Textbaustein 335 ergänzt und um eine Variante erweitert.

 

Weiterführender Hinweis

  • Textbaustein 335: Beilackierung bei Reparatur gemäß Gutachten (H)
Quelle: Ausgabe 10 / 2014 | Seite 1 | ID 42958022