logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Haftung

Beschädigung beim Abschleppen aus Halteverbot

| Beauftragt die Straßenverkehrsbehörde einen privaten Unternehmer mit dem Abschleppen eines verbotswidrig geparkten Fahrzeugs, so wird der Unternehmer bei der Durchführung des Abschleppauftrags hoheitlich tätig. Wird das Fahrzeug beim Abschleppvorgang oder bei der sich daran anschließenden Verwahrung beschädigt, muss der Betroffene den Schaden bei der Behörde zur Erstattung durchsetzen. Der Abschleppunternehmer haftet dem Betroffenen nicht, entschied der BGH (Urteil vom 18.2.2014, Az. VI ZR 383/12 ; Abruf-Nr. 141032). |

 

Beachten Sie | Die Durchsetzung des Anspruchs bei der Behörde ist dann Anwaltssache! Diese Information dient nur dazu, dass sich der Betroffene und seine Werkstatt nicht „verlaufen“.

Quelle: Ausgabe 05 / 2014 | Seite 8 | ID 42629745